Kunsthalle Mannheim

II: FOREST OF BREATH :II

Eine 3D Sound-Installation von Brigitta Muntendorf in Kollaboration mit Sebastian Schottke

Audiotechnik: Maximilian Estudies

Chor: Det Norske Solistkor / The Norwegian Soloists‘ Choir

Das Atmen eines vertrauten Menschen kann uns Sicherheit, Nähe und Intimität vermitteln. Andererseits kann der hörbare Atem einer fremden Person Unwohlsein und Angst erzeugen. Gleichzeitig ist Atem eine Vergewisserung von Lebendigkeit und kann Schutz vor Einsamkeit oder sogar Stimulierung und Lust bis hin zu Erotik und Trance hervorrufen.

Ein Atemzug im Entspannungszustand dauert 5 Sekunden. Die Sänger*innen in »II: Forest of Breath :II« atmen dreimal so schnell. Das Tempo evoziert einen Zustand von Wachsamkeit und der Bereitschaft, auf Unbekanntes zu reagieren. Die Arbeit von Brigitta Muntendorf verweist auf das von Donna Haraway beschriebene »Staying with the trouble«, auf eine Unruhe, mit der wir Veränderungen zulassen können. Können wir den Stimmen vertrauen? Können sie uns Sicherheit geben oder erzeugt ihre Synchronizität Angst? »II: Forest of Breath :II« ist wie eine Lichtung, eine dreidimensional erfahrbare Struktur, in der wir den stimmlichen Körpern von 16 Sänger*innen wie in einem Ritual begegnen können.

 

Eine Produktion von ECHO FACTORY mit freundlicher Unterstützung von Kunsthalle Mannheim, d&b audiotechnik, Ultima Oslo Contemporary Music Festival und The Norwegian Soloists‘ Choir.