Alte Feuerwache

WALLSTONE IV: EIN LIVE CUT-UP NACH SCHILLERS WALLENSTEIN-TRILOGIE

CLEMENS MEYER Premiere: Fr, 19. Juni 2015

Wallstone IV pflügt durch Schillers Wallenstein-Trilogie wie ein T-72 durch einen Golfplatz. Nichts ist zu platt, Kalauer sind ein Muss und doch wird es immer wieder Momente der tieferen Einsicht geben, wenn Clemens Meyer seine Gesprächsgäste zum Wallenstein, zum Krieg, zum Phänomen der Nation und den alles bedingenden ökonomischen Zusammenhängen befragen wird. Meyer überschreibt Schillers Text und erstellt einen Cut-up der Trilogie. Der Maler Liam Scully produziert ein Live-Actionpainting von WallenSteiner – Das eiserne Kreuz. Live und improvisiert. Zwei Abende. Zwei unterschiedliche Versionen. Wallstone IV ist ein Hybrid aus Talk, Performance und Theater. Schillers Wallenstein-Trilogie ist Ausgangspunkt und Abstoßung zugleich. Über allem steht die Frage nach der Herausbildung einer Nation mit den Mitteln des Krieges.

CLEMENS MEYER, 1977 in Halle (Saale) geboren, wuchs in Leipzig auf, wo er heute lebt. Sein Debütroman Als wir träumten schlug 2006 wie eine Bombe ein. Es folgten der Storyband Die Nacht, die Lichter, das Tagebuch Gewalten sowie 2013 sein großer Nachtroman Im Stein. Meyer arbeitet als bildender Künstler, verfasst Drehbücher, schreibt für den Rundfunk und Zeitungen und entwickelte zusammen mit Johannes Kirsten seit 2012 am Centraltheater Leipzig das Talkformat Stallgespräche. Für sein literarisches Werk wurde er vielfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem Bremer Literaturpreis 2014 . 2015 hält er die renommierten Frankfurter Poetikvorlesungen.

MIT Clemens Meyer, Thomas Kuczynski, Liam Scully, Enrico Meyer, Johannes Kirsten u. a.

Eine Auftragsproduktion des Nationaltheaters Mannheim für die 18. Internationalen Schillertage in Kooperation mit der Alten Feuerwache Mannheim