Stadtraum | Treffpunkt: Schauspielhaus

Rechte Räume Mannheim


Stadttour von Stephan Trüby & Philipp Krüpe
Im Rahmen des Themenwochenendes »Gesetz der Freiheit«

Konzept, Moderation: Prof. Dr. Stephan Trüby und Philipp Krüpe (Institut für Grundlagen moderner Architektur und Gestaltung (IGmA), Universität Stuttgart)

 

Mit: Christiane Fritsche (Historikerin, Politikwissenschaftlerin – via Audioschalte), Tina Hartmann (Literaturwissenschaftlerin, Universität Bayreuth), Anna Yeboah (Architektin und Autorin, Leiterin Dekoloniale - Initiative für postkoloniales Erinnern in der Stadt – via Audioschalte), Andreas Schenk (Kunst- und Stadthistoriker, MARCHIVUM), Lucius Teidelbaum (Publizist und Experte f. d. Neue Rechte), Stephan Trüby (Architekturtheoretiker, Uni Stuttgart), Philipp Krüpe (Architekturwissenschaftler, Uni Stuttgart)

Angesichts des rechten Aufschwungs in Deutschland und Europa liefert das Projekt »Rechte Räume in Mannheim« einen Beitrag zur Re-Politisierung des Architektur- bzw. Raumdiskurses und zur Spatialisierung des Politikdiskurses. In Form eines Stadtspazierganges (inkl. Busfahrt) werden Orte in Mannheim aufgesucht, die in der Zeit vor 1933, während des Nationalsozialismus und nach 1945 als ideologisch umkämpfte »Rechte Räume« gelesen werden können. Expert*innen berichten über deren Geschichte und politische Instrumentalisierung.

 

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Mannheimer Stadtarchiv MARCHIVUM und mit freundlicher Unterstützung durch das MAB - Mannheimer Architektur- und Bauarchiv statt.

 

 

Foto: pixabay