Förderer und Stiftungen

Das Nationaltheater bedankt sich bei folgenden Förderern und Stiftungen für die freundliche Unterstützung in der Spielzeit 2016/2017 und 2017/2018:

Stadt Mannheim


Das Nationaltheater Mannheim, Eigenbetrieb der Stadt Mannheim, wird gefördert durch die Stadt Mannheim. Sie unterstützt u. a. die Internationalen Schillertage sowie den Mannheimer Sommer und das Integrationsprojekt Ein Blick von der Brücke/ Mannheim Arrival.

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg


Das Nationaltheater Mannheim, Eigenbetrieb der Stadt Mannheim, wird gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg. Unterstützt wird u. a. im Rahmen des Innovationsfonds Kunst das Integrationsprojekt Die Kulturschule / Spiel ohne Grenzen sowie das Vermittlungsprogramm der Oper ALPHABET. Darüber hinaus fördert das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst regelmäßig die Internationalen Schillertage sowie den Mannheimer Sommer.

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien


Die Beauftrage der Bundesregierung für Kultur und Medien unterstützt die 19. Internationalen Schillertage 2017 am Nationaltheater.

Baden-Württemberg Stiftung


Die Baden-Württemberg Stiftung unterstützt in den kommenden vier Spielzeiten die szenische Einstudierung der Monteverdi-Opern Die Heimkehr des Odysseus, Die Krönung der Poppea sowie zwei weitere Produktionen der Monteverdi Tetralogie. 

BHF Bank Stiftung


Die BHF Bank Stiftung förderte im Rahmen der Frankfurter Positionen u.a. die Uraufführung des Schauspiels Das schwarze Wasser von Roland Schimmelpfennig im Januar 2015. In der Spielzeit 2016/2017 unterstützt sie die Uraufführung von Clemens J. Setz Vereinte Nationen.

Ernst von Siemens Musikstiftung


In der Spielzeit 2016/2017 finanziert die Ernst von Siemens Musikstiftung im Rahmen der Opernproduktion Infinite Now (UA) den an Chaya Czernowin vergebenen Kompositionsauftrag.

Freunde und Förderer des Nationaltheaters Mannheim e.V.


Neben der regelmäßigen Unterstützung für den Hausautor und das Theatermagazin des Nationaltheaters fördert der Verein in dieser Spielzeit u.a. die Internationalen Schillertage sowie das neu gegründete Opernstudio.

Heinrich-Vetter-Stiftung


Die Heinrich-Vetter-Stiftung ist ein wichtiger Förderer und Unterstützer des Nationaltheater Mannheim. Seit Jahren ermöglicht sie unsere biennalen Festivals Internationale Schillertage und Mannheimer Mozartsommer. Darüber hinaus engagiert sie sich für das neu gegründete Opernstudio.

Karin & Carl-Heinrich Esser Stiftung


Die Karin & Carl-Heinrich Esser Stiftung ermöglicht wegweisende Opernproduktionen am Nationaltheater Mannheim, zuletzt in der Spielzeit 2014/2015 La damnation de Faust von Hector Berlioz. Darüber hinaus unterstützt sie mit der Förderung des Theaterfestivals Happy New Ears auch das Angebot für zukünftige Opernbesucher. In der Spielzeit 2017/18 unterstützt die Stiftung die Neuinszenierung der Oper Don Giovanni von Wolfgang Amadeus Mozart.

Kulturstiftung des Bundes


Wie zukunftsweisend und essentiell die theaterpädagogische Jugendarbeit am Jungen Nationaltheater ist, zeigt nicht zuletzt die regelmäßige Projektförderung durch die Kulturstiftung des Bundes, u. a. für Der Junge mit dem Koffer. In der Spielzeit 2016/2017 fördert die Kulturstiftung des Bundes zusätzlich das Festival Happy New Ears und den zugehörigen Kongress.

Landeskreditbank - Musikstiftung


Die L-Bank Musikstiftung unterstützt die Monteverdi-Akademie für junge Barockmusiker im Rahmen der Monteverdi Tetralogie am Nationaltheater Mannheim. Die Monteverdi-Akademie ist eine Kooperation zwischen NTM und dem Ensemble il Gusto Barocco.


Metropolregion Rhein-Neckar


Die traditionellen und internationalen Festivals am Nationaltheater Mannheim wie der Mannheimer Sommer, die Internationalen Schillertage oder Junges Theater im Delta zählen alle zu den Top-Festivals in der Metropol- und Festivalregion Rhein-Neckar.

Regierungspräsidium Karlsruhe


Das Nationaltheater Mannheim ist im engen Austausch und stark vernetzt mit Schulen aus der Metropolregion. Höhepunkt dieser Kooperation ist das jährlich stattfindende Festival #play, das vom Regierungspräsidium Karlsruhe gefördert und unterstützt wird.

Robert Bosch Stiftung


Die Robert Bosch Stiftung förderte in der Spielzeit 2016/2017 den Klangspielplatz im Rahmen des Festivals Happy New Ears.

Stiftung Nationaltheater Mannheim


Die Stiftung Nationaltheater Mannheim fördert in der Spielzeit 2016/2017 die Internationalen Schillertage und die Koproduktion der Sparte Tanz mit dem Theater Regensburg Hello Surprise.

Stiftung Kinderland Baden-Württemberg


Drei Jahre in Folge fördert die Stiftung Kinderland Baden-Württemberg das auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Theaterprojekt »SchauSpielen – SpielSchauen« und ermöglicht auf diese Weise Schülern im Austausch mit professionellen Inszenierungen Theaterkunst zu rezipieren und aktiv zu betreiben. Gleichzeitig eröffnet sich für die begleitenden Lehrer Raum, sich im Bereich Musik und Theater weiterzubilden.

Wilhelm Müller-Stiftung


Die Wilhelm Müller-Stiftung fördert derzeit am Nationaltheater das Klassenzimmerprojekt Lauschangriff in der Regie von Andrea Gronemeyer.