JOIN!: Für Alle Ewigkeit

Imaginary Company Premiere: Fr, 17. Juni 2022
Eine theatrale Begehung des MARCHIVUMs
Uraufführung

ab 14 Jahren
  • Regie, Bühne und Kostüme: Imaginary Company (Ossian Hain, Anne Kapsner, Anne Mahlow, Arthur Romanowski, Anja Schneidereit)

Das Künstler*innenkollektiv imaginary company erarbeitet eine ortsspezifische Inszenierung im NS Dokumentationszentrum des MARCHIVUMS, die die Kontinuitäten rechter Ideologie für ein junges Publikum erforscht. Dabei widmen sich die Künstler*innen gemeinsam mit einer Gruppe von Jugendlichen ab 14 Jahren der Frage, wie fortschreitende Normalisierung rechten Denkens zu durchbrechen ist. Dafür begeben sie sich in Mannheims Stadtarchiv auf die Suche nach Geschichten und Dokumenten die im Zusammenhang mit Deutschlands nationalsozialistischer Vergangenheit stehen und verbinden diese Geschehnisse und Erzählweisen mit der Idenditäteren Bewegung aber auch mit der eigenen Familienbiografie. Zusammen mit dem MARCHIVUM versuchen sie einen Umgang damit zu finden, was passiert, wenn Träger*innen von Geschichten aussterben und suchen nach einer Form wie die Stimmen und Meinungen der Jugendlichen auch für zukünftige Generationen bewahrt werden können.  
 

JOIN ist der Titel einer Reihe von Forschungsprojekten mit dem Fokus auf Beteiligungsprozesse am Jungen NTM. Das Grundprinzip von JOIN ist der Dialog mit der Stadt und die Öffnung des Theaters für die Ideen und Wünsche von Kindern und Jugendlichen.