Bärbel Schwarz (Gast)

Bärbel Schwarz wurde 1978 in Stuttgart geboren und ihre Ohren wurden seitdem fast ausschließlich wohltemperiert erzogen. Bis sie 2019 in Mannheim andere Klänge entdeckt hat...
2005 hat sie ihr Schauspieldiplom an UdK Berlin gemacht, 2003/2004 war sie für ein Jahr als erste Austauschstudentin in der Geschichte auf der Schauspielschule in Reykjavik, wo sie bis heute gerne mit Ihrer Band Hestbak ohne Noten und Plan musiziert. Von 2005 bis 2008 lernte sie an der Musikhochschule Basel während des Bachelor-/Masterstudiums im Fach Jazzschlagzeug/Musikpädaogik, dass man das Schlagzeug nicht schlägt, sondern spielt. Sie hält sich gerne in den verschiedensten Genres der darstellenden Kunst auf, vor allem wenn sie dafür bezahlt wird. so z.B. als langjähriges Mitglied des experimentellen Musiktheaterensembles www.leitundlause.de; man kann sie als Schauspielerin/Musicaldarstellerin bei den Freilichtspielen Schwäbisch Hall erleben, als Schlagzeugerin des Rocktrios Euphoric Elephants in Berlin, als Göttermutter Fricka im Ring des Nibelungen am Thalia Theater Hamburg oder in Film und Fernsehen, z.B. Tatort, Polizeiruf 110, oder in diverse Kino- und Kurzfilmproduktionen. 
Ihr Traum ist es natürlich Tatortkomissarin zu werden. Sie komponiert Theatermusik und ist musikalische Leiterin für verschiedene Projekte vom Kindertheater über Klassiker bis zur Trashperformance. 
Seit 2017 ist sie Co-Leiterin des Kreativorchesters an der Elbphilharmonie Hamburg.
Weitere Stationen: u.a. Theater Dortmund, Theater Bamberg, Gripstheater Berlin, Theater Thikwa Berlin, Ballhaus Ost, Kaserne Basel, Tojo Theater Bern, Sophiensäele Berlin, Ballhaus Naunynstrasse, Theater Winkelwiese Zürich, Staatstheater Stuttgart