Emma Kate Tilson

Emma Kate Tilson

In den USA geboren, erhielt Emma Kate Tilson ihre tänzerische Ausbildung an der North Carolina School of Arts. Nach einem Engagement beim Pacific Northwest Ballet wechselte sie zu der spanischen Company »Elephant in the Black Box« in Madrid. 2014 kam sie zum Ballett Basel unter Richard Wherlock und erhielt eine Förderung der Rosmarie Stuzzi-Thomi-Stiftung. Zur Spielzeit 2016/2017 verpflichtete Stephan Thoss die Amerikanerin ans Nationaltheater Mannheim, wo sie seither zahlreiche Produktionen als Solistin prägte. Emma Kate Tilson tanzte in Choreografien u. a. von Twyla Tharp, Ethan Stiefel, Johan Kobborg, Jean Philippe Dury, Richard Wherlock, Ed Wubbe, Johan Inger, Marco Goecke, Giuseppe Spota, Felix Landerer, Yuki Mori und Jirˇí Pokorný. Im Rahmen der Kritikerumfrage im Tanzmagazin »Dance For You« wurde sie rückblickend für die Spielzeit 2018/2019 von Alexandra Karabelas als beste Tänzerin des Jahres benannt. Seit 2018 ist Emma Kate Tilson choreografisch tätig und kreierte für die »Choreografische Werkstatt« am Nationaltheater Mannheim mehrere kunstvolle Tanzfilme. Ihr Film »Entwine« wurde zudem im Herbst 2019 im Rahmen der Feierlichkeiten zum 40-jährigen Jubiläum des Wilhelm-Hack-Museum in Ludwigshafen ebendort gezeigt. Für den Tanzabend »Rising« (2021) gibt Tilson mit »Layered, in figments« ihr Debut einer live getanzten Choreografie.