KS Thomas Jesatko

KS Thomas Jesatko

Der gebürtige Nürnberger Thomas Jesatko studierte in seiner Heimatstadt und in München Gesang. 1986 ging er an das Staatstheater Darmstadt, 1991 an die städtischen Bühnen Osnabrück und ist seit 1997 am Nationaltheater Mannheim tätig.
Der Bassbariton hat fast alle Mozart-Partien seines Faches gesungen, ebenso Pizarro, Caspar, Escamillo, Bösewichter, Jochanaan, Orest, Barak, Holländer, Biterolf, Telramund, Fasolt, Alberich, Wotan/Wanderer, beide im gesamten Ring, Kurwenal, Sachs, Klingsor, Falstaff u.v.m.
Er ist Gast bei renommierten Festivals (Maifestspiele Wiesbaden, Chiemgau-Festival, Festival des Cathédrales, Internationale Orgelwoche Nürnberg, Budapester Wagner-Tage u.a.), seit 2007 bei den Bayreuther Festspielen (Biterolf, Klingsor) und wird von zahlreichen Bühnen im In- und Ausland eingeladen, u.a. Zürich (Caspar, Carlo Borromeo), Basel, München, Stuttgart, Köln, Hannover, Leipzig, Dresden, Santiago de Chile. Im April 2014 sang er den Telramund im Lohengrin am Teatro Real in Madrid, 2017 in Kopenhagen und 2018 an der Opéra de la Monnaie in Brüssel.

Im Juni 2016 wurde Thomas Jesatko, auf Vorschlag der Opernintendanz des Nationaltheaters und der Stadt Mannheim, von dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg der Ehrentitel Kammersänger verliehen.