Estelle Kruger

Estelle Kruger

Die Sopranisten Estelle Kruger stammt aus Südafrika, wo sie zunächst in ihrer Heimatstadt Pretoria dann in London Gesang studierte. Anschließend besuchte sie das San Francisco Conservatory of Music, wo sie ihr Gesangstudium mit dem Master abschloss. Sie hatte diverse Gastauftritte in den USA und in allen großen Opernhäuser Südafrikas wo sie u.a als Adele in Die Fledermaus, Marie in Die Regimentstochter, Gilda in Verdis Rigoletto und als Gräfin in Die Hochzeit des Figaro brillierte.

Estelle Kruger nahm an mehreren Wettbewerben teil, u. a. an der Veronica Dunne Competition in Irland, wo sie den ersten Preis erhielt. In Deutschland und Österreich war sie u. a. bereits am Theater Koblenz, Staatstheater Stuttgart, Badischen Staatstheater Karlsruhe, Theater Bonn, Theater Kaiserslautern, Oldenburgisches Staatstheater, Theater Trier, Theater Heidelberg und Landestheater Bregenz zu hören. Sie feierte große Erfolge mit Partien wie Violetta in La Traviata, der Titelpartie in Lucia di Lammermoor, Königin der Nacht in der Zauberflöte, Zerbinetta in Ariadne auf Naxos, Fiordiligi in Così fan tutte, Adina in L'Elisir d'amore, Prinzessin Eudoxie in La Juive, Dircé in Médée, Rosalinde in Die Fledermaus, Donna Anna in Don Giovanni, Micaela in Carmen, und Hanna Glawari in Die lustige Witwe.

Seit der Spielzeit 2013/2014 ist Estelle Kruger festes Ensemblemitglied am Nationaltheaters Mannheim. Unter Dan Ettinger sang sie dort 2014 erfolgreich die Partie der Hanna in Haydns Die Jahreszeiten, sang außerdem in Poulencs Gloria, die Sopransoli in Carl Orffs Carmina Burana mit den Stuttgarter Philharmonikern und 2016 das Glièr Konzerto für Koloratursopran und Orchester, ebenfalls mit den Stuttgarter Philharmonikern unter der Musikalischen Leitung von Dan Ettinger in Stuttgart und Mailand.