Online-Vorstellung

Das Haymatministerium: Wie werden wir solidarisch?


Online-Gespräch

Angesichts der Corona-Pandemie ist »Solidarität« in aller Munde und mit #flattenthecurve, #stayhome und dem ersten Lockdown im Frühjahr 2020 wurde es leicht wie nie, solidarisch zu sein. Doch der komplexe Begriff meint mehr als zuhause bleiben, Hände waschen und Abstand halten, denn auch während der Pandemie fordern die gesellschaftlichen Bereiche, in denen wir solidarisch zusammenhalten müssen, weiterhin unseren Einsatz. Gegen Rassismus, Sexismus, Diskriminierung und Chancenungleichheiten, die in unserer Gesellschaft auftreten, können wir nur solidarisch vorgehen. Solidarisch mit Betroffenen, aber auch mit Gleichgestellten. Doch was genau heißt »solidarisch sein« eigentlich? Das Haymatministerium will anlässlich der 21. Internationalen Schillertage und deren Motto »zusammen« nach solidarischen Praktiken suchen, die alltagsfähig sind und unser Zusammenleben gerechter machen können.

 

Unsere Gäste sind:

 

Julian Warner, transdisziplinärer Kulturanthropologe in den Feldern Kuration, Musik, Performance und Wissenschaft, künstlerischer Leiter des Festivals 2022 der Kulturregion Stuttgart sowie Herausgeber des im Mai 2021im Verbrecher Verlag erschienenen Sammelbands »AFTER EUROPE - Beiträge zur dekolonialen Kritik«.

 

Christin Jänicke, Sozialwissenschaftlerin und gemeinsam mit Harpreet Cholia Herausgeberin des bei Edition Assemblage erschienenen Sammelbandes »Unentbehrlich - Solidarität mit Betroffenen rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt«.

 

Harpreet Kaur Cholia, promovierte Soziologin, Vorsitzende des Hessischen Flüchtlingsrats, Bereichsleitung Diversität und Demokratie bei der GFFB, freie Beraterin bei Response Hessen und Aktivistin der Initiative 19. Februar Hanau, gemeinsam mit Christin Jänicke Herausgeberin des bei Edition Assemblage erschienenen Sammelbandes »Unentbehrlich - Solidarität mit Betroffenen rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt«.

 

Moderiert von Sophie Kara-Ebner, Referentin für Diversität sowie Lena Wontorra, Dramaturgin Schauspiel am NTM.

 

 

Dauer: ca. 1 Stunde

 

In deutscher Sprache

 

 

Zoom-Link zur Teilnahme: https://zoom.us/j/98956996140

 

 

Die Reihe »Das Haymatministerium« wird gefördert im Programm »360° - Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft« der Kulturstiftung des Bundes.