NTM-Park

Washing Hands

Interaktive Installation von Daan ’t Sas und Lotte van den Berg

Produktion: Yoka van Zuijlen

Ein Ritual, das den Körperkontakt zurück in den öffentlichen Raum bringen soll: Zwei Besucher*innen nehmen nehmen voneinander getrennt Platz, sie sind verbunden durch ein Waschbecken. Die einfache Geste der gegenseitigen Waschung ermöglicht Berührung. Diese besondere Art der Kontaktaufnahme in dieser Installation von Daan’t Sas und Lotte van den Berg bietet auch die Möglichkeit, auf eine andere Art und Weise miteinander ins Gespräch zu kommen. Wie reden wir jetzt, während der Pandemie, miteinander, wenn wir wieder einen intimen Moment mit Fremden teilen können? Wie wirken sich soziale Distanz und der fehlende physische Kontakt auf die Art und Weise aus, wie wir miteinander umgehen?

 

Dauer: ca. 10 Minuten

 

ohne Sprache