Schauspielhaus

Vom Krieg

Ukrainische Dramatiker*innen erzählen vom Leben während der Invasion durch Russland
In Zusammenarbeit mit der zukünftigen Hausautorin am Nationaltheater Mannheim, Anastasiia Kosodii

Autor*innen: Natalka Vorozhby, Blok Natalia, Tymoshenko Liudmyla, Oleksii Dorychevskyi, Olha Matsyupa, Oksana Savchenko, Lena Lagushonkova, Oles Barleeg, Andrii Bondarenko, Julia Gonchar, Anastasiia Kosodii
Kuratorin: Anastasiia Kosodii
Dramaturgie: Mehdi Moradpour, Lena Wontorra
Schauspieler*innen: Alina Kostyokova, Anastasia Renard, Tetiana Hubrii, Rocco Brück

Solidaritätsveranstaltungen mit Texten der Dramatiker*innen des Kyiver Theatre of Playwrights. 

 

Die Ukraine ist seit 2014 in einem Verteidigungskrieg. Damals marschierten russische Streitkräfte unter Bruch der europäischen Friedensordnung auf der ukrainischen Halbinsel Krim ein. Die Russische Föderation besetzte und annektierte die Krim gewaltsam. Danach folgte der Aufbau prorussischer bewaffneter Milizen in den ostukrainischen Oblasten Donezk und Luhansk, die ab 2014 dort gemeinsam mit regulären russischen Truppen gegen die ukrainischen Streitkräfte und Freiwilligenmilizen kämpften. Am 24. Februar 2022 folgte eine groß angelegte Invasion gegen die Ukraine durch die russische Armee.

 

Ukrainische und deutsche Schauspieler*innen lesen aus eindrücklichen Texten, Berichten, Kriegsprotokollen und Tagebüchern, die vom Leben während der Invasion durch Russland handeln: von Überlebenstaktiken, umkämpften Städten, Fluchtrouten und den Folgen der Zerstörung. Sie zeugen von einer Welt, die sich mit jedem einzelnen Kriegstag verschlechtert – und von einem Krieg mit weitreichenden globalen Auswirkungen.

 

#StandWithUkraine #EntfernteNachbar*innen

 

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Diese kommen dem Verein »Mannheim hilft ohne Grenzen e.V.« zugute, der in Kooperation mit der Stadt Mannheim und ihrer westukrainischen Partnerstadt Czernowitz die Beschaffung notwendiger Hilfsmaterialien organisiert und Hilfe für in Mannheim ankommende Geflüchtete leistet.

 

Eine Zusammenarbeit zwischen Münchner Kammerspielen, Birkbeck - University of London, Kyiver Theatre of Playwrights, Literarischem Colloquium Berlin, Maxim Gorki Theater Berlin, Nationaltheater Mannheim, Neuem Institut für dramatisches Schreiben: NIDS, Royal Court Theatre, Schauspielhaus Wien, Staatstheater Hannover

 

Mit freundlicher Unterstützung der Freunde und Förderer des Nationaltheaters e.V.