Opernhaus

Klimakonzert

Tanja Tetzlaff, Bernhard Forck, Orchester des Wandels
Benefizkonzert und Lesung

Mit: Orchester des Wandels unter der Leitung von Bernhard Forck, Tanja Tetzlaff (Solocello)

Sprecherin: Ragna Pitoll >>

Musik ist Verwandlung. Diese Kraft der Musik zu nutzen, um Menschen zu neuen Handlungsweisen zu inspirieren: das ist die Idee von »Orchester des Wandels«. Der Zusammenschluss von Mitgliedern deutscher Berufsorchester macht sich gemeinsam mit Aktionen und Benefiz-Konzerten für den Klimaschutz stark. Unter anderem von Musizierenden des Nationaltheater-Orchesters initiiert, ist das Projekt in kürzester Zeit über sich hinausgewachsen und hat mittlerweile mehr als 26 Partner-Orchester, die deutschlandweit aktiv sind. Für das Benefizkonzert im Rahmen des Mannheimer Sommers konnte die Ausnahme-Cellistin Tanja Tetzlaff als Solistin gewonnen werden. Unter der musikalischen Leitung von Alte Musik-Spezialist Bernhard Forck erklingt ein Programm mit Werken der Aufklärungsepoche und der Moderne, die musikalische Bilder für Natur und Kosmos finden. Darunter die Telemann-Suite »Hamburger Ebb’ und Fluth« und die Haydn-Sinfonie »Tempesta di mare«. Das krönende Finale ist dann das strahlend-mitreißende C-Dur Cellokonzert Joseph Haydns: Sinnlicher kann Reflektion kaum werden.


In the Orchestra of Change, members of multiple German state orchestras unite to collaboratively campaign for climate protection. They have developed special concert formats to achieve this, and they use the power of music to inspire people to courses of action. Distinguished cellist Tanja Tetzlaff will be the soloist for the Mannheim Summer‘s climate concert. Under the musical direction of early music specialist Bernhard Forck, they will perform works from Telemann and Haydn that are inspired by nature.

 

Ein Großteil der Einnahmen aus dem Kartenverkauf kommt dem Orchester des Wandels e.V. zu Gute.