Opernhaus

Die Fledermaus

Johann Strauß Premiere: Di, 31. Januar 1978

Anstatt eine Arreststrafe anzutreten, begleitet Dr. Falke seinen Freund Eisenstein zum Ball des Prinzen Orlofsky. Hier trifft er nicht nur eine interessante junge Künstlerin, in der er schon bald sein Stubenmädchen Adele erkennt, den Gefängnisdirektor im Inkognito eines Chevalier Chagrin, sondern auch eine unbekannte maskierte Schönheit: Eisensteins Frau Rosalinde, die der Treue ihres Gatten recht misstrauisch gegenüber steht. Es wird nach Herzenslust betrogen und gelogen, bis mit dem nächsten Morgen die bittere Realität anbricht – und sich doch schließlich alles nur als ein von Dr. Falke inszeniertes Spiel entpuppt, um sich für eine vergangene Blamage zu rächen.

»Gipfelpunkt der klassischen Operette«, »sehr wienerisch, aber auch etwas verführerisch ...« – der sonst so nüchtern-sachliche Operettenführer überschlägt sich fast, wenn es darum geht, die Qualitäten der Strauß’schen Fledermaus zu beschreiben. Legendär geworden sind die Charaktere des Eisenstein, der Rosalinde, des Dr. Falke und des Prinzen Orlofsky und nicht zuletzt des betrunkenen Zellenschließers Frosch im letzten Akt, der das komische Talent eines Schauspielers fordert..

 

Dauer: ca. 3 Stunden und 45 Minuten, inkl. zwei Pausen

Die angegebene Dauer ist lediglich ein Richtwert.

 

Mit freundlicher Unterstützung unseres Hauptsponsors der Baden-Württembergischen Bank