COMMON PLACES – TAGE FÜR PARTIZIPATION UND THEATER

10. – 13. März 2022

 

Das neuartige Festivalformat COMMON PLACES – TAGE FÜR PARTIZIPATION UND THEATER lädt mit Gastspielen, Workshops, Installationen, Performances, interaktiven Diskussionen u.v.m. zum Austausch über Beteiligungsformen im Theater und zum Blick über den Tellerrand ein. Wie haben sich partizipative Ansätze in den letzten Jahren in den Darstellenden Künsten und darüber hinaus entwickelt? Was lässt sich von Expert*innen anderer Disziplinen sowie aus Politik und Gesellschaft lernen und wie sehen internationale Perspektiven auf Partizipation aus?

COMMON PLACES – TAGE FÜR PARTIZIPATION UND THEATER findet als einzigartige Kooperation an unterschiedlichen Spielorten in drei Städten und darüber hinaus statt. Das Festival richtet sich sowohl an Fachpublikum als auch an alle Interessierten und hat dabei insbesondere die Entwicklung experimenteller Formen und Methoden partizipativer Arbeit im Blick. Begleitet wird das Programm durch eine Festivalakademie, die den städtischen Raum als Bildungsinstitution mittels partizipativer Forschung erlebbar macht.

 

SAVE THE DATE!

10. – 13. März 2022 in Ludwigshafen, Mannheim, Karlsruhe und darüber hinaus.

 

 

OPEN CALLS

 

Open Call für Gastspiele – Deadline 28.11.2021

ZUM DOWNLOAD:  deutsch  |  englisch

 

Open Call für künstlerische Reisebegleitung – Deadline 28.11.2021

ZUM DOWNLOAD:  deutsch  |  englisch

 

 

Die Tage für Partizipation und Theater sind eine Kooperation zwischen dem Stadtensemble des Nationaltheaters Mannheim, dem Volkstheater am Badischen Staatstheater Karlsruhe, den Pfalzbau Bühnen Ludwigshafen und dem Projekt Matchbox des Kulturbüros der Metropolregion Rhein-Neckar.

 

Gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.