Saal Junges NTM

Faust - Der Tragödie erster Teil

Johann Wolfgang von Goethe Premiere: Sa, 28. Mai 2016

ab 16 Jahren

Heinrich Faust ist seines Lebens überdrüssig. Wissen und Gelehrsamkeit machen ihn nicht glücklich. Da kommt Mephisto und bietet eine Wette an: Wenn Faust zu einem Augenblick sagt „Verweile doch, du bist so schön“, hat Mephisto gesiegt. Im bedeutendsten deutschen Schauspiel wird das junge Gretchen zum Verhängnis einer Männerwette.

Mit Schauspiel, Masken- und Videokunst inszeniert Jan Friedrich eine bildreiche Bühnenfassung, in der sich Realitäten, Darstellungen und Dimensionen verschieben und das teuflische Spiel lebendig wird. Die Inszenierung von Jan Friedrich ist nominiert für den Deutschen Theaterpreis DER FAUST 2017 in der Regie Kinder- und Jugendtheater.

 

Dauer: 1 Stunde und 30 Minuten, keine Pause

Die angegebene Dauer ist lediglich ein Richtwert.

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der unsere Informationen ergänzt. Sie können ihn mit einem Klick ansehen, wenn Sie die entsprechenden Cookies zulassen. Youtube

»Diese "Faust"-Show macht auch bildungsmüde Teenies munter, auch wenn Deutschlehrer dabei Bauchschmerzen bekommen könnten. Dieser höllenheiße Faustespresso ist sinnlich erlebbar.«    

(Rhein-Neckar Zeitung, 30. Mai 2016)

 

»Der 90-minütige Abend lebt vom Ideenreichtum des Regisseurs ebenso wie von der überbordenden Spielfreude des Mephisto-Trios (…) und von der darstellerischen Stärke Uwe Topmanns.«

 

 » Wenn es (…) Ziel sein soll, Jugendlichen zu zeigen, dass man sich bei Klassikern nicht zwangsläufig eine Staubvergiftung holt oder - neuzeitiger formuliert - zeigen will, "wie geil es im Theater abgeht", kann dieser "Faust" lehrreich sein.« (Mannheimer Morgen, 30. Mai 2016)