Hinterhof Alte Feuerwache

Kohlhaas

Marco Baliani und Remo Rostagno nach Motiven von Heinrich von Kleist Premiere: Sa, 06. Januar 2007

ab 14 Jahren

Stell dir vor, jemand nimmt dir das Wertvollste, was du hast. Ohne Grund. Einfach, weil es ihm Spaß macht. Der Kampf um dein Recht bleibt vergeblich. Und du warst immer fair. Bis jetzt. Was tust du, wenn dir nichts mehr bleibt außer deiner Wut und der unbedingte Wunsch nach Vergeltung? Uwe Topmann spielt Heinrich von Kleists Novelle als Solo in der Bearbeitung von Baliani und Rostagno. Welche Perspektiven kann uns eine über 200 Jahre alte Erzählung auf unsere heutigen Begriffe von Recht, Gerechtigkeit und Terrorismus eröffnen?

 

Dauer: 70 Minuten, keine Pause

Die angegebene Dauer ist lediglich ein Richtwert.

 

Leichte Sprache:

Stell dir vor: Jemand nimmt dir das Wertvollste weg, was du hast. Zum Beispiel dein Handy. Einfach so. Weil es ihm Spaß macht. Es ist deins. Du willst es wieder haben. Und du kämpfst um dein Recht. Du warst immer gerecht. Du hast nie böse gekämpft. Aber du kannst machen was du willst. Du bekommst es einfach nicht zurück.
Das macht dich wütend. Und du willst ihn bestrafen.

Was macht man, wenn man so wütend ist. Weil man so ungerecht behandelt wird.

Das wollen wir mit diesem Theater-Stück fragen. Vielleicht finden wir auch eine Antwort.