Lydia Merkel

Lydia Merkel schloss ihr Bühnenbild- und Architekturstudium 2010 an der Technischen Universität Berlin ab. Während des Studiums hospitierte sie am Berliner Ensemble und assistierte am Ballhaus Naunynstraße, den Sophiensäle und im Theater im Kino in Berlin. (Operette, Tanz, Schauspiel, Puppenspiel, 100° Festival) Von 2010-2012 war sie Ausstattungsassistentin am Theater Krefeld/Mönchengladbach und stattete dort bis heute diverse Produktionen aus. 2012-2018 die außereuropäischen Uraufführungen in der Regie von Jorge Angeles, Maya Zbib, Jessé Oliveira, Rafat al Zakout und Nava Zukerman. »Die Hamletmaschine« von Nava Zukerman war 2019 beim Theatertreffen NRW eingeladen. 2016 entwarf sie hier außerdem das Kostümbild für »Rio Reiser« von Heiner Kondschak und das Bühnenbild für »Mondlicht und Magnolien« in der Regie von Franziska Gramss. 2012-2014 war sie Bühnenbildassistentin am Schauspielhaus Bochum. Hier entwarf sie die Bühne für die Tanz- und Theaterproduktion »Out of Body« von Julio I. Ungo, die 2013 beim Theatertreffen NRW zu sehen war. Mit »Blaubart« und »Träum weiter« beginnt die enge Zusammenarbeit mit Regisseurin Selen Kara. »Wunschkinder« und »Alle meine Söhne« entstehen in der Regie von Anselm Weber. Seit 2014 ist Lydia Merkel als freischaffende Bühnen- und Kostümbildnerin u.a. am Staatstheater Nürnberg, Nationaltheater Mannheim, Schauspiel Frankfurt, Schauspielhaus Bochum, Theater Bremen, Theater Krefeld-Mönchengladbach, Deutschen Theater Göttingen unterwegs.