Frank Fannar Pedersen (Gast)

Frank Fannar Pedersen (Gast)

Frank Fannar Pedersen erhielt seine Ausbildung an der National Ballet School of Iceland in Reykjavík und an der Ballettschule der Finnischen Nationaloper in Helsinki. Ab 2008 tanzte der Isländer zunächst in der Iceland Dance Company, bei Europa Danse in Paris und bei IT Dansa Barcelona, bevor er zur Spielzeit 2011/12 in das Ensemble des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden wechselte, wo er bis Sommer 2014 unter Stephan Thoss engagiert war. Seit der Spielzeit 2014/15 ist er Mitglied des Ballett Basel unter der künstlerischen Leitung von Richard Wherlock. Pedersen arbeitet regelmäßig mit renommierten Choreografen zusammen, u. a. mit Johan Inger, Hofesh Shechter, Ohad Naharin, Jiri Kylian, Alexander Ekman, Ed Wubbe oder Stijn Celis. 2015 wurde er von der Zeitschrift tanz als »Hoffnungsträger des Tanzes« ausgezeichnet.

Seit 2008 choreografiert Pedersen parallel zu seiner tänzerischen Laufbahn. Mit seiner zweiten Kreation »Til« gelang er 2012 bis ins Halbfinale des Internationalen Choreografen Wettbewerbs Hannover. Es folgten Arbeiten für die Compagnie des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden, für die Iceland Dance Company, für das Ballet Basel sowie im Rahmen der Tanzplattform Bern. Nach der Kreation »var« im Rahmen des Tanzabends »Gesicht der Nacht« 2017 ist »verður« Pedersens zweite Arbeit für die Mannheimer Compagnie.