Jörg Halubek (Gast)

Jörg Halubek studierte Kirchenmusik, Orgel und Cembalo in Stuttgart und Freiburg bei Jon Laukvik und Robert Hill. An der Schola Cantorum Basiliensis spezialisierte er sich auf die historische Aufführungspraxis bei Jesper Christensen und Andrea Marcon.
2004 gewann er als Organist den Ersten Preis des XIV. Internationalen Johann-Sebastian-Bach-Wettbewerbs in Leipzig. Es folgten Einladungen zu Konzerten bei internationalen Festivals wie den Bachfesten in Leipzig, Salzburg, Ansbach und Ekaterinburg. Er musizierte als Orgel- und Cembalo-Solist mit dem Venice Baroque Orchestra, dem Philharmonischen Orchester St. Petersburg und mit dem Staatsorchester Stuttgart. Im Jahr 2008 gründete Jörg Halubek das Stuttgarter Barockorchester »il Gusto Barocco«. Als Dirigent war er seither u. a. am Staatstheater Kassel, dem Theater Oldenburg und den Wuppertaler Bühnen zu Gast. Zahlreiche CD-Einspielungen sind in den letzten Jahren entstanden, u. a. mit dem Counter-Tenor Franco Fagioli und der Barockgeigerin Leila Schayegh, die mit Preisen wie dem »Diapason d’Or« (April 2015) und »Editor’s Choice« ausgezeichnet wurden. Nach Lehraufträgen und zwei Professuren an den Hochschulen in Stuttgart, Karlsruhe, Trossingen und Linz übernahm Halubek 2016 die Professur für Orgel und Historische Tasteninstrumente an der Staatlichen Hochschule für Musik Stuttgart. Die Heimkehr des Odysseus ist der Beginn einer über mehrere Jahre geplanten Zusammenarbeit: Innerhalb des Monteverdi-Zyklus sollen alle Opern Monteverdis am Nationaltheater Mannheim in Neuinszenierungen präsentiert werden.