Vor 60 Jahren schlossen die Türkei und Deutschland das sogenannte »Gastarbeiter*innen«-Abkommen, worüber zwischen 1961 und 1973 mehr als 850.000 Menschen aus der Türkei nach Deutschland kamen. Sie brachten nicht nur die angeforderte Arbeitskraft mit, sondern natürlich ihr gesamtes Menschsein: Familie, Liebe, Kunst, Kultur und Sprache. Zeitgleich zu den kulturellen Verflechtungen, die daraus entstanden, wuchs auch die rechte Gewalt, die sich gegen die Einwanderer*innen richtete und sich am aggressivsten in rassistischen Mordanschlägen wie in Solingen, Mölln und zuletzt in Hanau sowie in den NSU-Morden zeigte. Das Themenwochenende macht sichtbar, wie und wo sich Gastarbeiter* innen und nachfolgende Generationen ins kollektive Gedächtnis einschreiben und welche kreativen und widerständigen Antworten sie auf die Erfahrung von Rassismus und Ausgrenzung sowie auf die Frage nach postmigrantischer Identität geben. Sie nehmen Raum ein, in Literatur, Medien, Theater und Politik, und zeigen: Wir bleiben.

 

Türkçe:

 

60 yıl önce Türkiye ve Almanya “Misafir İşçi” anlaşması olarak anılan anlaşmayı imzaladılar; bu anlaşmayla 1961 ve 1973 yılları arasında 850.000 üzerinde insan Türkiye’den Almanya’ya geldi. Bu insanlar beraberlerinde elbette sadece talep edilen iş gücünü değil, aynı zamanda kendilerini insan yapan her şeyi de getirdi: Aile, sevgi, sanat, kültür ve dil.

Bundan dolayı ortaya çıkan kültürel kaynaşmalarla eş zamanlı olarak göçmenlere yönelik sağcı şiddet de arttı ve en saldırgan halini Solingen’deki, Mölln’deki ve en son Hanau’daki ırkçı cinayetlerde ve de NSU cinayetlerinde ortaya koydu.

Bu hafta sonu gündemi, misafir işçilerin ve sonraki nesillerin nasıl ve nerede ortak hafızada yer edindiklerini, ırkçılık ve dışlanma deneyimine karşı ne gibi yaratıcı ve direnç gösteren yanıtlar verdiklerini ve göç sonrası kimlik hakkında ne düşündüklerini gösteriyor. Onlar edebiyatta, medyada, tiyatroda ve siyasette varlar ve şunu gösteriyorlar: Kalıyoruz.

 

 

Termin: Do, 28. – So, 31.10.2021

 

Das vollständige Programm finden Sie untenstehend sowie im Flyer.

 

 

Das NTM wird gefördert im Programm 360° – Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft der Kulturstiftung des Bundes. Das Themenwochenende »KALMAK – BLEIBEN« findet im Rahmen der Förderung statt.

 

Istanbul – Theaterstück mit Musik von Sezen Aksu
Altes Kino Franklin
Istanbul – Theaterstück mit Musik von Sezen Aksu
In deutscher und türkischer Sprache; ausgewählte Vorstellungen mit türkischen Übertiteln
Selen Kara, Torsten Kindermann und Akın E. Şipal

Termine und Karten

weitere Termine folgen