Themenwochenenden 2019/20

Safe Space

Themenwochenende zum Schwerpunkt Körper und Identität

14. - 16. Februar 2020

 

Das Verhältnis von Freiheit und Sicherheit ist zerbrechlich und oft widersprüchlich – wie finden wir den Mittelweg? Welche Rolle spielen Körper, Geschlecht und Herkunft? In der Spielzeit 2019/20 beschäftigen sich Schauspiel-Inszenierungen wie »Liebe / Eine argumentative Übung«, »Ellbogen«, »Sex – Die halbe Wahrheit« und die Tanz-Produktion »Next Paradise« mit diesen Fragen des gesellschaftlichen Miteinanders. Vom 14. bis 16. Februar 2020 vertiefen wir mit dem Themenwochenende »Safe Space« unsere Auseinandersetzung, gemeinsam mit unserem Publikum.

Safe Spaces sind geschützte Räume für Menschen und Gruppierungen, die sich sonst ausgeschlossen oder angefeindet fühlen. Sie sind dort sicher vor verletzenden Erfahrungen und frei, sich auszudrücken. Safe Spaces sind aber genauso Orte der Ausgrenzung – von bestimmten Personen, Inhalten und Begriffen – und werden damit auch zu Orten der Unfreiheit. Welche Regeln braucht es also, damit viele und unterschiedliche Menschen sich frei UND sicher fühlen? Ein Wochenende lang geht es um verschiedene Möglichkeiten des Zusammenlebens – mit Aufführungen und Gastspielen  sowie einem temporären »Safe Space«, der durch die Teilnehmenden selbst gebaut und weiterentwickelt wird. Ergänzt wird das Programm durch offene Formate wie Workshops und Publikumsgespräche, bei denen der offene Ideenaustausch im Mittelpunkt steht.

 

Programm

 

The Miracle of Love

von und mit Daniel Cremer
Ist Liebe ein großes Mysterium oder eine politische Praxis? Warum nicht beides und noch viel mehr? Wenn Daniel Cremer in seiner Show das Wunder der Liebe erkundet, kann schlichtweg alles passieren!

 

Tanz mit!

Tanz-Workshop für alle und jeden

 

I Put A Spell On You

Konzert mit Tala Al-Deen und Falk Effenberger

 

School of Shame

Tanzlabor Leipzig in Kooperation mit POLYMORA INC.
Scham kommt selten allein, Scham braucht Publikum – und sie zu überwinden auch. In einer Musicalperformance zwischen Castingshow und Klassenzimmer blicken die fünf Performer*innen von POLYMORA Inc. ihren blinden Flecken ins Gesicht und zerlegen gesellschaftliche Systeme von Scham und Beschämung.

 

 

Tor 4 – BASF fördert Kunst

Wie geht Freiheit wirklich? Damit setzen sich 14 Projekte aus den Bereichen Musik, Tanz und Literatur bis hin zur bildenden Kunst auseinander. Sie sind Teil des Kulturförderprogramms Tor 4, mit dem BASF die Kulturorte der Metropolregion Rhein-Neckar als Orte des Dialogs zwischen verschiedenen Lebenswelten stärken möchte. Auch BASF ist Partner dieses Dialogs: Das Unternehmen schreibt jährlich eine gesellschaftlich relevante Fragestellung aus, zu der Institutionen Kunstprojekte einbringen können. Weitere Informationen unter www.basf.de/tor4

 

 

 

Gesetz der Freiheit

Ein Festival über das Zwischenmenschliche

April 2020


Was verbindet eine Stadtgesellschaft? Soziale und wirtschaftliche Lebenswirklichkeiten machen das Miteinander oft zum Nebeneinander, selbst gemeinsame Erlebnisse und geteilte Vorlieben führen mitunter nur zu geschlossenen Interessengemeinschaften.

Mit dem Festival »Gesetz der Freiheit« wollen wir uns den gemeinsamen Inhalten widmen: Regeln des Zusammenlebens wie Grundgesetz, Menschrechte, Menschenwürde, die für alle gelten sollen. Mit partizipativen Formaten, Tauschbörsen des Wissens und Workshops suchen wir nach den Schnittstellen von Theater und Mannheimer Leben. Im Zentrum steht dabei die Stadtraum-Inszenierung »Wir sind so frei« des Mannheimer Stadtensembles.


Gefördert durch den Innovationsfonds Kunst des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

 

 

 

 

 

Veranstaltungsarchiv

 

 

Ostwestwege

Themenwochenende zu 30 Jahren Mauerfall

7. - 10. Novemer 2019


»Die Mauer ist offen!« Dieser Ruf vom 9. November 1989 ist Teil unserer kollektiven Erinnerung. Aber wie ist das ost-westdeutsche Verhältnis heute?

Zum Auftakt des ersten Themenwochenendes der Spielzeit 2019/20 ludt das Mannheimer Stadtensemble mit »Drüben und Drüben« zu einem interaktiven Spaziergang durch die Neckarstadt Ost und West ein. Vom 7. bis 10. November versammelten wir ganz unterschiedliche Perspektiven auf den Mauerfall und das deutsch-deutsche Verhältnis in Mannheim. Bei Lesungen, Gesprächsrunden, Liederabenden und auf dem Dancefloor spürten wir den unterschiedlichsten Heimaterzählungen nach, deren Ursprung das wiedervereinte Deutschland ist.

 

Drüben und Drüben
Mit dem Mannheimer Stadtensemble durch die Neckarstadt Ost und West: Es geht um unsichtbare Grenzen, vererbte Erinnerungen und Räume der (Pop)Kultur, die auf keinem Stadtplan verzeichnet sind – und die uns ebenso oft vereinen wie voneinander trennen.

 

Pittiplatsch & Punk
Podiumsgespräch über das Aufwachsen in Ost und West, Kindheitsträume und Jugendkultur mit den Autoren von »Drüben und Drüben« David Wagner & Jochen Schmidt, sowie Filmemacher Carsten Gebhardt & Theaterregisseurin Tanja Krone.

 

Party mit DJ Skaot: Ost-West-Nord-Süd-Wege
Als die Mauer fiel, schwappten nicht nur westliche Güter in den Osten; auch Rhythmen, Töne und Klänge schafften es in den Westen. DJ Skaot legt Balkanbeats, russischen Folk, Polka und Ost-Ska auf. Der bunte Faden sind dabei tanzbare Offbeats – mal elektronisch unterlegt, mal handgemacht: Wir tanzen sämtliche Grenzen und Mauern ein.

 

Nationalstraße
Vandam war dabei, als die Proteste in Prag im November 1989 von der Polizei niedergeschlagen wurden. Er lebt im Plattenbau und schwingt nationalistische Parolen. Jaroslav Rudiš‘ Roman analysiert den Ursprung des rechten Denkens mit einer eindrücklich musikalischen Sprache.

 

Wenn ich Dich seh' …
Liederabend von und mit Franziska Beyer und Patrick Schnicke, die uns singend Leben und Werk von Schauspieler und Musiker Manfred Krug näherbringen, der mit Sängerin Uschi Brüning bis zu seinem Tod 2016 Jazzkonzerte gab.

 

Einheitsbrunch
Der junge Journalist und Autor Johannes Nichelmann liest aus seinem neuen Buch »Nachwendekinder«. Gemeinsam frühstücken und resümieren wir: wie geht's uns, 30 Jahre nach der Wende?

Studio Werkhaus
The Miracle of Love
von und mit Daniel Cremer

Termine und Karten

Fr, 14.02.2020, 20.10 Uhr, Studio Werkhaus
Ballettsaal
Tanz mit!
Tanz-Workshop für alle und jeden

Termine und Karten

Sa, 15.02.2020, 13.00 - 14.00 Uhr, Ballettsaal
Anmeldung unter nationaltheater.tanz@mannheim.de
iCal
Eintritt frei
Lobby Werkhaus
I Put A Spell On You
Konzert mit Tala Al-Deen und Falk Effenberger

Termine und Karten

Sa, 15.02.2020, 22.15 Uhr, Lobby Werkhaus
iCal
Eintritt frei
Studio Werkhaus
School of Shame
Tanzlabor Leipzig in Kooperation mit POLYMORA INC.

Termine und Karten

So, 16.02.2020, 20.00 Uhr, Studio Werkhaus