9. - 19. Juli 2020

 

Der Mannheimer Sommer zieht ins Internet
Ausgewähltes Festivalprogramm vom 9. bis 19. Juli online

 

Liebes Publikum,

 

das Theater wird in diesem Sommer seine Türen nicht mehr öffnen und auch der Vorplatz, der sich im Juli in einen Paradiesgarten der Künste verwandeln sollte, bleibt leer. 

Doch die Kunst ist nicht verschwunden und es wird trotzdem Sonmer in Mannheim – denn der Mannheimer Sommer 2020 zieht ins Internet.

 

Im Zeitraum vom 9. bis zum 19. Juli zeigen wir hier eine Auswahl des geplanten Programms, das in diesem Jahr inhaltlich um die Themen Oper, Orient, Orientalismus und Aufklärung kreist. Ein reiches Themenfeld, dem sich die diesjährigen Künstlerinnen und Künstler auf unterschiedlichste Art und Weise beschäftigen.

 

Von Mozart ausgehend wollen wir zeigen, wie verflochten die Kulturräume des Abend- und Morgenlandes sind. Er war der Komponist der Aufklärung, dessen Neugier, Skepsis und revolutionäre Energie keine Grenzen kannte und dessen Werk uns zu einem Festival inspiriert hat, das Genregrenzen ignoriert: Oper, Pop, Performance, Kunst und Literatur – alles wird auch in der digitalen Variante vorkommen.

So wird es an jedem Festivaltag ein ausgewähltes Online-Programm geben, das Streamings, Einführungen, Hintergrundtexte, Bildmaterial und speziell entwickelte Formate enthält.

 

Wir wollen trotz der Verschiebung ins Digitale das Festival in seiner Vielgestaltigkeit abbilden und gleichzeitig Lust machen auf die dritte Ausgabe in zwei Jahren, bei der wir dann wieder leibhaftig mit Ihnen Musik und Theater feiern wollen.

 

Der Online-Spielplan wird Ende Juni hier präsentiert.

 

Jan Dvorak

Künstlerischer Leiter Mannheimer Sommer