Schauspielhaus

Hello Surprise

Yuki Mori und Stephan Thoss Premiere: Do, 18. Mai 2017
Ein gemeinsamer Abend von Theater Regensburg Tanz und Nationaltheater Mannheim Tanz
Musik von Leszek Mozdzer und Simeon ten Holt

Die Überraschung, die sich hinter Hello Surprise verbirgt, ist die neue und ausgefallene Idee, dass zwei Tanzcompagnien eine Produktion gemeinsam gestalten. So ist an vier aufeinanderfolgenden Tagen im Mai ein ganz besonderer Doppelabend mit den Tänzern des Theater Regensburg Tanz und NTM Tanz in Choreografien von Yuki Mori und Stephan Thoss zu erleben.

 

Gastgeber Stephan Thoss zeigt seine rasante Choreografie Sweet Shadow, ein Stück, in dem Thoss die grenzenlose Selbstdarstellung im Zeitalter von Facebook und Co. reflektiert. Diese thematisiert er in einem Wechsel von Licht und Schatten. Im Streben nach Freiraum, individueller Entfaltung und Ungebundenheit tanzen die Einzelnen, wenn nicht gänzlich für sich alleine, mit ihrem Schatten. Daneben wird Yuki Moris Tanzstück Loops zu sehen sein. Wie der Titel bereits verrät, liegt Loops die Idee des Kreisens, Strömens und Sich-Immer-Weiterbewegens zugrunde. Im Zentrum des Stücks steht ein voneinander getrenntes Paar, –  ein Mann und eine Frau, deren Gefühlswelt und Erinnerungen in einzelnen Momentaufnahmen nachgespürt wird. Mori entfaltet einen emotionalen Strom von Bildern, der um die Themen Glück, Nähe und Getrenntsein kreist, und entwickelt dabei symbolische wie realistische, aber in jedem Fall berührende Episoden über die Angst und den Zauber, sich einem anderen Menschen zu öffnen.

 

Bei den vier Vorstellungen wird das Publikum noch mit einer weiteren „Surprise“ begrüßt, denn auch Giuseppe Spota, Ballettmeister und Choreografischer Assistent des NTM Tanz, wird für den neuen Abend eine tänzerische Überraschung kreieren.  

 

Mit freundlicher Unterstützung der Stiftung Nationaltheater Mannheim