Studio Werkhaus

Komm in meinen Wigwam

Theater Dortmund
Eine Pilgerreise in die wundersame Welt der katholischen Aufklärungs- und Anstandsliteratur von Wenzel Storch

Regie Wenzel Storch
Bühne und Kostüme Pia Maria Mackert
Licht Rolf Giese
Dramaturgie Thorsten Bihegue

Mit Ekkehard Freye, Thorsten Bihegue, Heinrich Fischer, Jana Katharina Lawrence, Finnja Loddenkemper, Leon Müller, Maximilian Kurth, Regine Anacker, Solveig Erdmann, Lilli Fehr-Rutter, Margret Kloda, Heike Lorenz, Katrin Osbelt, Rita Spieker-Thiele, Anette Struck, Bärbel Göbel, Ulli Wildt, Sabine Kaspzyck, Birgit Rumpel, Inge Nieswandt

 

Kaplan Buffo, der älteste Kaplan des Bistums, unternimmt mit seinen kleinen Freunden eine Pilgerreise in die wunderbare Welt der christlichen Sexualmystik. Er führt sie auf eine blühende Wiese voll schwellender Stengel und nickender Kelche und macht sie – beim Mondschein am Lagerfeuer – mit dem „Wunderbau“ ihres Leibes vertraut. Gemeinsam vertieft man sich in die Klassiker der römisch-katholischen Sexliteratur, doch damit nicht genug: Unterwegs begegnet man Heuschrecken, Krokodilen und Ordensschwestern, und die Messbuben stoßen auf eine geheimnisvolle Filmdose, die aus den Geheimarchiven der Augsburger Puppenkiste stammt.
Das Stück erinnert – mit einer Fülle von Originalzitaten – an die Blütezeit der katholischen Aufklärungs- und Anstandsliteratur. Im Mittelpunkt steht das Werk des Päpstlichen Ehrenprälat Berthold Lutz (1923 – 2013), der – heute längst vergessen – als Oswalt Kolle der katholischen Sexuallehre gelten darf. Lutz schuf unterhaltsame Coming-of-Age-Geschichten wie Die leuchtende Straße und Das heimliche Königreich, daneben entstanden Benimm- und Trimm-Dich-Fibeln wie Frechdachs lernt Anstand und Peter legt die Latte höher – Werke, die ihre kleinen Leser verzauberten und die Fachwelt begeisterten.

 

In his first theatre production, cult film director Wenzel Storch carries us away into the mysterious depths of Christian sexual mysticism: lush, budding gardens of swollen stems and blossoms, intertwined with sacred tapestries, super-8 images from Roman Catholic ‘propaganda’ and musical sacro-pop pearls from Pater Perne to Heino. In this playful revue piece, Wenzel Storch traces the works and influences of the honoured
papal prelate Berthold Lutz, author of bizarre books filled with inadvertent filth.

 

Begründung der Jury

„Selbst wenn mir alle Heiner Lauterbachs zur Verfügung stünden – ich würde Jürgen Höhne nehmen“, sagte „Deutschlands bester Regisseur“ (Titanic) Wenzel Storch einmal über den Hauptdarsteller seiner Filme, der kein ausgebildeter Schauspieler ist. So stehen auch in der Dortmunder Inszenierung mit zwei Ausnahmen keine Theaterprofis auf der Bühne. Vor allem durch die Besetzung der jugendlichen Darsteller tun sich in den skurrilen Text- und Bilderwelten immer wieder Abgründe auf. Ein grandioser Trip!

 

Dauer: 1 Stunde und 15 Minuten, keine Pause
Eintritt: € 15,- (erm. € 8,-)

 

„Ein Theaterspaß zwischen Loriot-Humor und Kirchenkritik.“ (Die Rheinpfalz, 24. März 2015)

„Tosenden Applaus erhalten auch die Akteure des Theaters Dortmund für ihre skurrile "Pilgerreise durch die Welt der katholischen Aufklärungs- und Anstandsliteratur." […]“ (Mannheimer Morgen, 24. März 2015)