Stefan Reck

Stefan Reck

Stefan Reck studierte von 1974 bis 1976 an der Ludwig-Maximilians-Universität in München Jura und Theaterwissenschaften. Von 1976 bis 1979 besuchte er die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Hamburg. Seitdem ist er in zahlreichen Kino- und TV-Produktionen zu sehen gewesen und erhielt mehrere Auszeichnungen, so 2014 den Grimme-Preis für Zeit der Helden oder 1998 den Goldenen Löwen für die Serie Liebling Kreuzberg. Seit 1979 steht Stefan Reck auf Theaterbühnen. Von 1979 bis 1984 war er an der Schaubühne am Halleschen Ufer in Berlin engagiert. Es folgten Auftritte am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, TEAM Theater München, am Renaissance Theater Berlin, am Theater Heilbronn, bei den Bad Hersfelder Festspielen uvm. Seit 2011 ist er am Theater Heidelberg engagiert, wo er u.a. in Maria Stuart, Kunst, Die Möwe oder Eines langen Tages Reise in die Nacht auf der Bühne stand.

Zwischen 1988 und 1991 war Stefan Reck bereits am Nationaltheater Mannheim in Die Palästinenserin, Der nackte Wahnsinn oder in Liebelei zu sehen. 2015 kehrt er als Ensemblemitglied ans NTM zurück.