Kleider machen Leute

Szenische Lesung der Novelle von Gottfried Keller

Dauer 1 Std
Eigentlich hat der Schneidergeselle Wenzel Strapinski kein Geld und zu allem Überfluss noch keine Arbeit. Ihm bleibt seine nobel wirkende Kleidung, die zu einem folgenreichen Missverständnis führt: Im beschaulichen Örtchen Goldach wird er für einen polnischen Adeligen gehalten und sofort von der Dorfgemeinschaft auf Händen getragen. Wenzel will reinen Tisch machen, als er sich in die Tochter des Amtsrates verliebt – und sie in ihn. Das Unglück nimmt seinen Lauf in Gottfried Kellers humorvoller Geschichte über die Kunst der (Selbst-)Inszenierung.

Alle Termine

Aktuell keine Termine.