Landschaftsmusik

Der Park wird zur Bühne

Kennen Sie den Schwetzinger Schlosspark? Wenn ja, dann brauchen wir nichts zu erzählen über die unglaubliche Schönheit der Alleen und Rabatten, die Fülle der Skulpturen, die beeindruckenden Sichtachsen. Es gibt nur eine Sache, die diesem Pfälzer Versailles vor Mannheims Toren fehlt: Musik!
Bei der traditionsreichen Landschaftsmusik im Rahmen des »Mannheimer Sommers« soll es daran nicht fehlen. Von Instrumentalmusik, von Streichquartetten, Blechbläserkanzonen und Harfenklängen reicht das Programm bis zu französischen Chansons oder einer Fassung der »Schönen Müllerin« mit Akkordeon. Hinzu treten die spannenden Klanginstallationen und Performances des Festivals: Ein reichhaltiges Programm, das einen in die unterschiedlichsten Ecken des Schlossparks entführt. Und zugleich die Chance bietet, in speziellen Workshops zu lernen, wie sich der Klimawandel auf die Schlossgärtnerei auswirkt oder wie Winzer der Region einen nachhaltigen, ökologischen und dennoch delikaten Wein herstellen – ein Nachmittag zum Genießen und Reflektieren.
Programm
  • Alphabet-Chor unter der Leitung von Veronika Žgela | Festivalzentrum
  • »Arco vocale«: Gesangsoktett | Minerva-Tempel
  • Raphael Wittmer & Goran Stevanovich: »Die Schöne Müllerin« für Singstimme und Akkordeon | Wanderung durch die Räume des Südzirkels
  • Blechbläserquintett des Nationaltheater-Orchester: Eröffnungsfanfare und Blasmusik | Festivalzentrum
  • »lil’luke dance company«: Tanzperformance | Weiher
  • »Upcycling-Orchester« des Ursulinen-Gymnasiums: Von Cage bis Techno | Mozartsaal
  • »Duo SansBaguette« (Malaika Ledig-Schmid & Heidrun Arnegger): Chansons | Foyer
  • Vitali Nedin & Dennis Posin: Violinduos | Minerva-Tempel
  • Everline Akinyi Odero & Joss Turnbull: »We in a Box«, Boxperformance mit Live-percussion | Moschee Kuppelsaal
  • Spitzenensembles der Musikschule Schwetzingen: Querflötenquartett, Oboentrio und Celloensemble | Badhaus
  • Jessica Gadani: »A Little Night Music«, Gesang und Performance | Apollo-Tempel
  • Nik Nowak mit Carl-John Hoffmann: Klangskulptur »Sound of the Multitude« mit Live-Performance
  • Kommando Himmelfahrt: Audiowalk »Der Geheime Garten«
  • Maya Dunietz: Klanginstallation »17 Chilling Mammoths«
  • Weingut Feth: Workshop Ökologischer Weinanbau | Kiosk am Weiher
Content in English
Landschaftsmusik
A walk to enjoy and reflect: From instrumental music, string quartets, brass canzonas and harp sounds to French chansons or a version of »Die Schöne Müllerin« with accordion, this afternoon fills the avenues with wonderful sounds. You can also enjoy the festival's exciting sound installations and performances: a rich program that will take you to the most diverse corners of the palace garden.

In Kooperation mit der Musikschule Schwetzingen
»greeNTO« gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch das Programm »Exzellente Orchesterlandschaft Deutschland«

Besetzung

Mit
Alphabet-Chor, Arco Vocale (Gesangsoktett), Raphael Wittmer & Goran Stevanovich (Die schöne Müllerin mit Akkordeon), »lil’luke dance company« (Tanzperformance), »Upcycling-Orchester« des Ursulinen-Gymnasiums, Blechbläserquintett des NTO, »Duo SansBaguette« (Chansons), Vitali Nedin & Dennis Posin (Violinduo), Spitzenensembles der Musikschule Schwetzingen, Nik Nowak mit Carl-John Hoffmann (Klangskulptur), Kommando Himmelfahrt (Der geheime Garten - Audiowalk), Maya Dunietz (Klanginstallation), Jessica Gadani (Gesang und Performance), Everline Akinyi Odero & Joss Turnbull (Boxtraining und Percussion), Weingut Feth (Workshop Ökologischer Weinanbau)
Konzept und Dramaturgie: Jan Dvořák und Daniel Joshua Busche
Produktionsleitung: Alyana Pirola

Alle Termine

Sa, 06.07.2024, 16:00 Uhr
Preise: Eintritt Schlossgarten
Preise: Eintritt Schlossgarten