RE-CREATION

Sommerliches Klassik Open Air mit dem Nationaltheater-Orchester im Schwetzinger Schlossgarten

Dauer 1 Std 15 Min
Natur und Musik – ein großes Thema. Landschaften zwischen Schönheit und Erhabenheit sind seit jeher eine Quelle musikalischer Geniestreiche. Grund genug für den »Mannheimer Sommer«, so beliebte Stücke wie Haydns »Schöpfung«, Smetanas »Moldau« oder Mendelssohns »Hebriden-Ouvertüre« zum Ausgangspunkt eines Klassik Open Airs im Schwetzinger Schlossgarten zu machen.
Auch die Neo-Romantik der Mannheimer Komponisten Ziggy Has Ardeur und Konstantin Gropper – Sänger der Band »Get Well Soon« – kennt große Gefühle. In ihrem fast filmmusikalischen Orchesterwerk »Rhizom« für die BUGA 24 setzen sie sich klanggewaltig mit unserem Verhältnis zur geheimnisvollen Pflanzenwelt auseinander: Gänsehaut ist garantiert…!
Genießen Sie also den Sommer und ein kühles Getränk mit dem jungen Dirigenten Sebastian Schwab, der Rundfunkmoderatorin Shelly Kupferberg und dem Nationaltheater-Orchester. Sein Name: »RE-CREATION« – Fans von »Get Well Soon« und alle Freunde des NTO werden begeistert sein.
Content in English
RE-CREATION
Mannheim-based Ziggy Has Ardeur and Konstantin Gropper – lead singer of the band »Get Well Soon« – explore our relationship to the mysterious world of plants with a powerful sound. The feeling of the sublime as a category between beauty and horror that comes over us at the sight of nature is poured into an orchestral composition full of epic moments. Open air in the palace garden.
Schon 2016 begeisterten Konstantin Gropper und das NTO unser Publikum im Nationaltheater mit sinfonischem Pop. Seither 106.000 Klicks auf Youtube!

»greeNTO« wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch das Programm »Exzellente Orchesterlandschaft Deutschland«

Besetzung

Mit
Konstantin Gropper & Ziggy Has Ardeur (Elektronik und Gesang),
Nationaltheater-Orchester
Musikalische Leitung: Sebastian Schwab
Komposition: Haydn, Smetana, Mendelssohn Bartholdy, Konstantin Gropper & Ziggy Has Ardeur
Visuals: Götz Gramlich
Konzept: Jan Dvořák
Moderation: Shelly Kupferberg

Alle Termine

Fr, 28.06.2024, 20:30 Uhr
mit anschließendem Nachgespräch im Festivalzentrum