Die Zukünftige

von Svenja Viola Bungarten | Uraufführung

Dauer 1 Std 15 Min
Sprache In deutscher Sprache | An ausgewählten Terminen wird bei dieser Produktion eine deutschsprachige Live-Audiodeskription mit vorheriger Bühnentastführung angeboten
Es waren einmal Mutter, Vater, Kind – nein, zwei Kinder, Zwillingsschwestern, die lebten in einer großen, schönen Villa am Rande des Waldes. Die Eltern verdienten gutes Geld als Zahnärzt*innen und alle hatten sich gern. Doch dann bekommt der Vater einen Nervenzusammenbruch, das Geld bleibt aus, die Mutter kann die Praxis nicht halten und ein Feuer zerstört ihr Haus. Die Ehe geht in die Brüche, die Töchter entscheiden sich für je ein Elternteil und verlassen die Überreste ihres alten Lebens in unterschiedliche Richtungen. Jahre später treffen sich die ungleichen Zwillinge zufällig wieder und beschließen, die Rollen zu tauschen … Svenja Viola Bungarten verwebt höchst poetisch die tragikomische Geschichte eines Schwesternpaares mit modernen Märchenmotiven und ökologischer Endzeitvision. Dabei stehen die Zwillinge beispielhaft für die Chancen und Möglichkeiten nachkommender Generationen. »Die Zukünftige« – ausgezeichnet mit dem dritten Else Lasker-Schüler-Stückepreis 2022 – verknüpft individuelle Schicksale mit gegenwärtigen globalen Herausforderungen und zeigt, dass alles miteinander verbunden ist.
Der Inhalt in einfachen Worten
Die Zukünftige
Das Stück spielt in einer möglichen Zukunft.
Die Klimakatastrophe hat sich verschlimmert.
Es gibt kaum noch Ressourcen.
Die Zwillinge Henri und Em erzählen die Geschichte.
Ihre Eltern arbeiten als Zahnärzte.
Die Zahnarzt-Praxis steht kurz vor dem Ruin.
Die Eltern zünden das Haus an.
Sie wollen das Geld von der Versicherung bekommen.
Der Betrug fliegt auf.
Die Eltern trennen sich.
Henri wächst bei ihrer Mutter und Em bei ihrem Vater auf.
Henri wird Ärztin und Em wird Kellnerin.
Sie treffen sich wieder und tauschen die Rollen.
Der Tausch verändert ihre Leben.
Auf der Bühne tauschen auch die Schauspieler ihre Rollen.
Die Zwillinge werden von allen sechs Schauspielern gespielt.
Das Erzählen von Geschichten und Märchenmotiven
spielt eine wichtige Rolle.
Das Stück stellt Fragen:
Werden die Zwillinge ihre Geschichte verändern können?
Kann eine drohende Zukunft verändert werden?

Trailer

Audioeinführung

Besetzung

 
Kunst & VermittlungRonja Gerlach
Pressestimmen
»Ein raffiniert gestricktes, alptraumwandlerisches Familiendrama.« (SWR2, 06.10.2023)

»Sprachgewaltig.« (Die Rheinpfalz, 06.10.2023)

»Theresa Thomasberger inszeniert Svenja Viola Bungartens neues Stück als hochtouriges Krisen-Szenario.« (Nachtkritik, 06.10.2023)

»Die Theaterautorin Svenja Viola Bungarten erzählt in ihrem Stück ›Die Zukünftige‹ am Nationaltheater Mannheim eindringlich, wie eine Familie angesichts der drohenden Klimakatastrophe zerbricht. […] rasant inszeniert von Theresa Thomasberger.« (SWR2, 06.10.2023)

»In den Kernfiguren leuchten während der rasanten Personalkarussell-Fahrt immer neue Charakteraspekte auf. Eine absolut bemerkenswerte Leistung des durchweg überzeugend aufspielenden Ensembles ist es, hier Takt und Übersicht zu (be)halten.« (Mannheimer Morgen, 07.10.2023)

Alle Termine

Fr, 31.05.2024, 20:00 Uhr
Kurzeinführung um 19.30 Uhr | mit Live-Audiodeskription
Karten zum letzten Mal Studio Werkhaus iCal