Institut für Digitaldramatik

Während unser Alltag auf fast jeder Ebene von Digitalität durchsetzt ist, ist der Umgang mit digitalen Bühnen am Stadttheater oft noch Neuland. Kein anderer »Spielplatz« birgt eine solche Fülle an neuen Formaten, nie dagewesenen Werkzeugen und unbekannten Erlebnisräumen und erfordert zugleich das Eingeständnis: Ich weiß, dass ich (noch) nichts weiß. Vor allem welches Textmaterial den neuen Bühnen zugrunde liegt, wie sich Autor*innenschaft verändert und wie sich Text und Raum auf ganz neue Art und Weise bedingen, sind Fragen, denen sich das Institut für Digitaldramatik am Nationaltheater Mannheim annimmt.
In der Spielzeit 2021.22 haben wir mit den Stipendiat*innen des IDD erste Schritte gemacht und mit Social Media-Plattformen experimentiert, über Bots nachgedacht und Virtuelle Realitäten betreten. Auf diese Virtuellen Realitäten wollen wir uns in der kommenden Spielzeit fokussieren und mit 30 VR-Brillen den Mannheimer Spielplan perspektivisch erweitern. Im Rahmen einer Residenz geht es um Theorie und Praxis des Schreibens für VR-Erlebnisse und künstlerische Strategien für deren Umsetzung.

Kontakt: ntm.digitaldramatik@mannheim.de

Einblicke in das Projekt werden ab sofort auf dem TikTok-Kanal digitaldramatik.ntm geteilt.

Kooperationspartner sind der Theater- und Medienverlag schäfersphilippen und ARGEkultur Salzburg.