SchauspielEintritt freiAbendakademie Mannheim

Die Diversität der Ausbeutung - Zur Kritik des herrschenden Antirassismus

Was ist Rassismus in Deutschland?
Wie hängen Rassismus und Kapitalismus miteinander zusammen - und was haben Polizei und Gesetze damit zu tun?

Viele Menschen kämpfen dafür, Rassismus zu überwinden: Sie organisieren Workshops, um Vorurteile von Einzelnen abzubauen oder fordern Quoten für mehr Diversität in Medien und Politik.

Die Autorinnen Eleonora Roldán Mendívil, Bafta Sarbo und Lea Pilone glauben, dass das nicht reicht. Rassismus ist aus ihrer Sicht eng verknüpft mit den Interessen von Unternehmen und Staaten und dieser Zusammenhang wird in aktuellen Debatten kaum reflektiert.
In ihrem Buch »Die Diversität der Ausbeutung« untersuchen sie Rassismus in Deutschland aus historisch-materialistischer Perspektive.
In den Aufsätzen werden u.a. der deutsche Kolonialismus in Afrika, der Umgang mit »Gastarbeitern und Gastarbeiterinnen« und die aktuelle rassistische und sexistische Arbeitsteilung durch das Grenzregime der EU analysiert.
Das Ziel der Autorinnen ist es, antirassistische und antikapitalistische Politik miteinander zu verbinden.

In Mannheim stellen die drei Autorinnen den Band am 09.12.2022 im Saal der Mannheimer Abendakademie vor.

Die Veranstaltung wird aufgezeichnet und danach auf dem YouTube-Kanal der Mannheimer Abendakademie zur Verfügung gestellt.

Das Gespräch wird moderiert von Dr. Sevda Can Arslan.


Mit:

Eleonora Roldán Mendívil ist Politikwissenschaftlerin, Autorin und politische Bildnerin mit den Schwerpunkten marxistische Gesellschaftskritik, (Anti-) Rassismus, antipatriarchale Kämpfe und historische Bildung im 19. und 20. Jahrhundert.

Bafta Sarbo ist Sozialwissenschaftlerin und beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit marxistischer Gesellschaftskritik, (Anti-)Rassismus und Migrationspolitik. Sie ist politisch unter anderem aktiv im Vorstand der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland und arbeitet dort zu Racial Profiling und Rassismen.

Lea Pilone ist Historikerin, Autorin und studiert Rechtswissenschaft. Sie beschäftigt sich damit, wie Strafpraktiken und Kapitalismus zusammenhängen. Sie ist Teil der Redaktion des Podcast 99 ZU EINS.


Gerne können Sie die Veranstaltung auch als Livestream verfolgen.
In Kooperation mit: Initiative 2. Mai, Abendakademie Mannheim, DGB, Naturfreunde Deutschlands Landesverband Württemberg, Stadtjugendring - Die Falken StV, Save Me Mannheim, AK Struktureller Rassismus, antidiskriminierungsbüro mannheim e.V., Nationaltheater Mannheim , Verband Deutscher Sinti & Roma Landesverband Baden-Württemberg und Stadtbibliothek Mannheim.

Alle Termine

Fr, 09.12.2022, 19:00 Uhr
Abendakademie Mannheim