Junges NTMOrt wird noch bekannt gegeben

Hören Fühlen Riechen (für alle)

Eine künstlerische Forschungsresidenz mit Naomi Sanfo-Ansorge

Frühling 2024
Ein dunkler Raum. Plötzlich ein leiser Ton. Wo kommt der her? Dann ein Windstoß. Es wird kälter. Was riecht hier so intensiv? Kann es sein, dass ich die Geschichte gerade rieche? Und kann ich Tanz fühlen? Die Residenz »Hören Fühlen Riechen« erforscht den Theaterraum für alle Sinne und stellt die Frage, wie eine Inszenierung für ein Publikum mit Sehbeeinträchtigungen funktionieren kann.
Die Tänzerin, Tanzpädagogin und Choreografin Naomi Sanfo-Ansorge, die selbst mit starken Seheinschränkungen lebt, nimmt in der Residenz das Junge Nationaltheater im Frühling 2024 mit auf eine Reise der Sinne, unabhängig von der klassischen Seherfahrung. In ihren Arbeiten verbindet sie Bewegung mit poetischen Texten, um den Tanz für sehbehindertes Publikum zu beschreiben und damit Audiodeskription bereits in der choreografischen Setzung mitzudenken. Ihr Ziel ist es, Tanz und Theater für alle Menschen zugänglich und vollumfänglich erlebbar zu machen.

Die Residenz »Hören, fühlen, riechen« wird unterstützt durch die VR Bank Rhein-Neckar und durch die Freunde und Förderer des Nationaltheaters Mannheim e.V.

Besetzung

 
Künstlerische LeitungNaomi Sanfo-Ansorge
DramaturgieFlora Riezinger
Kunst & VermittlungInga Waizenegger

Alle Termine

Aktuell keine Termine.