Seasons in Dance

Tanzabend von Albert Galindo, Luis Tena Torres, Emma Kate Tilson und Zoulfia Choniiazova | Uraufführung

Dauer 1 Std 10 Min
Das aktive Wirken als Profi-Tänzer*in auf der Bühne ist kurz und die meisten haben bereits als Kind getanzt. Nicht selten dauert die professionelle Ausbildung ebenso lang wie die Karriere. Junge Tänzer*innen sind voller Erwartungen und Hoffnungen und erleben mit Anfang Zwanzig ihren »Frühling«. Mit den ersten Jahren im Beruf können sie endlich alles Erlernte in voller Kraft zum Einsatz bringen. Dann kommen die ersten Rückschläge durch Verletzungen, und einige fühlen sich bereits mit Mitte oder Ende Zwanzig ausgebremst und rutschen in ein »Herbsttief«. Die Frage, die sich mehr und mehr im Kopf breitmacht, lautet: Was mache ich danach? Die Herausforderungen, mit denen sie immer aufs Neue konfrontiert werden, sind so groß, dass sich Tänzer*innen rasant entwickeln. Vergossene Tränen und die tägliche harte Arbeit am eigenen Körper treten in den seltenen glücklichen Momenten auf der Bühne in den Hintergrund – der Applaus überstrahlt kurz alles. Wie sich ein Tänzerleben anfühlt und welche Emotionen des Scheiterns und der Freude sich auftürmen, darauf werden die vier Choreograf*innen, die sich an unterschiedlichen Punkten ihrer tänzerischen Karriere befinden, antworten.
Der Inhalt in einfachen Worten
Seasons in Dance
Das Tanzstück heißt Seasons in Dance.
Das heißt auf Deutsch: die Jahreszeiten des Tanzes.

Vier Tänzer unserer Compagnie sind die Choreografen.
Jeder macht eine kurze Choreografie.

Bei einer Choreografie werden Ideen und Gefühle in Bewegungen erzählt.
Auch bei uns hat jede Choreografie hat eine Idee.
Aber alles ist verbunden.

Bei uns geht um die verschiedenen Phasen des Arbeitslebens von Tänzern.

Der erste Teil handelt vom Beginn des Arbeitslebens.
Zum Beispiel:
Die Vorbereitung des ersten Auftritts auf der Bühne.
Manchmal sind Künstler dabei sehr aufgeregt.

Im zweiten Teil sehen wir einen Traum.
Eine Reise in die Gedanken eines Menschen.
Die ersten Berufsjahre.
Man ist voller Energie.

Der dritte Teil handelt von den letzten Jahren des Berufslebens als Tänzer oder Tänzerin.
Die Zeit in der sich das Ende einer Karriere ankündigt.
Ein großes Stück Stoff wird von den Tänzern verwendet.
Der Stoff symbolisiert den Tanz.

Der vierte Teil handelt von der Übergangzeit.
Irgendwann müssen sich Tänzer Gedanken machen, was sie danach machen wollen.

Damit wird sich der Tanzabend auseinandersetzen.
Content in English
Seasons in Dance
This four-part dance night explores the theme of age and dance. The choreographers each reflect on a point they have reached in their dance careers and create new world premieres around it.
Türkçe içerik
Seasons in Dance
Dört parçadan oluşan bu dans gecesi, yaşlılık ve dans konularını işlemektedir. Koreografların her biri, dans kariyerlerinde ulaştıkları bir noktayı yansıtmaktadır ve buna dayalı olarak yeni prömiyerler yaratmaktadır.
Зміст українською мовою
Seasons in Dance
Цей танцювальний вечір у чотирьох частинах досліджує тему віку і танцю. Хореографи та хореографині розмірковують над тим, якого етапу своєї танцювальної кар'єри вони досягли, і на основі цього створюють нові прем'єри.
Treść w języku polskim
Seasons in Dance
Ten czteroczęściowy wieczór taneczny porusza temat wieku i tańca. Każdy z choreografów zastanawia się nad punktem, który osiągnął w swojej karierze tanecznej, kreując na tej podstawie nowe premiery.

Trailer

Probentrailer

Besetzung

Mit
Student*innen der Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim - Akademie des TanzesLuisa Eckert, Matthias Egger, Leonard Flohr, Luka Magalhães
Pressestimmen
»Auf zwei überdimensionalen Skateboards rauschen die Tänzer durch Engagements und Auftritte. Zumindest im Traum scheint es für sie keine Grenzen zu geben.« (Ute Maag im Mannheimer Morgen, 26.02.2024)

»Für die US-Amerikanerin Emma Kate Tilson war ihre 'erste Liebe' zum Tanz wie ein Kokon, der sie umfangen hat – auf der Bühne in 'Fall' dargestellt mit einer Art riesigem Nylonstrumpf, der an eine Fruchtblase erinnert. Amorphe Schemenwerden darin über die Bühne gezogen, entfalten sich in einemHandstandüberschlag und werden als Menschen geboren.« (Antje Landmann in der Rheinpfalz, 27.02.2024)

Alle Termine