Unter Drachen (8+)

Eine Produktion von BRONIĆ/RÖHRICH mit dem Jungen Nationaltheater Mannheim | Uraufführung

Alter 8+
»Mein Opa hat nochmal kurz mit den Ohren gewackelt. Und dann ist er aufgestanden und losgegangen…«
Ira hat etwas gebaut. Eine eigene Welt für Gefühle, einen Erinnerungsspielplatz. An diesen besonderen Ort lädt sie alle ein und ermutigt dazu, die eigenen Gedanken schweifen und Gefühle zuzulassen. »Unter Drachen« ist eine Stückentwicklung zum Thema Tod und Trauer für alle Menschen ab 8 Jahren.

Wie ist es, eine geliebte Person zu verlieren? Wie kann eine Beziehung auch nach dem Tod weitergehen und was tröstet uns? Manche Erinnerungen gehen nie - andere verwandeln sich in neue Rituale mit anderen Menschen. In dieser Performance wird das Publikum eingeladen, in Iras Welt einzutauchen, die geprägt ist von gemeinsamen Erlebnissen mit ihrem Großvater Mate und von der Zeit nach dessen Tod. Zwischen Marillenschnaps, Öllampen und Schneckenkacke wird Ira zu einer Superheldin…

Mit diesem Stück sollen die Themen Tod und Trauer ein Stückchen mehr in den Alltag und unsere Gesellschaft integriert werden. In »Unter Drachen« werden diese Themen nicht nur künstlerisch behandelt, sondern das Publikum wird mitgenommen auf eine Reise, an deren Ende ein offenes Gespräch angeboten wird.

BRONIĆ/RÖHRICH stehen für zeitgenössische Inszenierungen zwischen Theater und Performance. Seit 2020 kreiert das Duo thematisch und ästhetisch durchkomponierte Erzählungen, die Raum für Erlebnisse geben.
Leichte Sprache

Das Theater·stück ist für Kinder ab 8 Jahren.

Ira ist ein Mädchen.

Ihr Opa ist gestorben.

In dem Theater·stück geht es um die Zeit mit dem Opa.

Und um die Zeit nach dem Tod von dem Opa.

In dem Theater·stück geht es um den Tod.

Darum:

· dass Menschen sterben.

· dass man dann traurig ist.

· wie es ist wenn jemand stirbt.

· Was dann tröstet

Es gibt viele Erinnerungen an den Menschen.

Manche Erinnerungen bleiben für immer.

Tod und Trauer ist wichtig für die Menschen.

Nach dem Theater·stück können wir zusammen über den Tod reden.

Gefördert von Kulturförderung der Stadt Bern, Kulturförderung der Stadt Biel, Swisslos – Kultur Kanton Bern, Bürgergemeinde Bern, Stanley Thomas Johnson Stiftung, GVB Kulturstiftung, Kinder- und Jugendkultur Stadt Bern, Schweizerische Interpretenstiftung, BEKB Förderfonds, Migros Kulturprozent und passive attack Ag.

Trailer

Besetzung

Mit
 
Künstlerische LeitungBRONIĆ/RÖHRICH
Bühne & KostümNora Müller
Musik (vorproduziert)Tobias Schmitt
Kunst & VermittlungLena Regahl, Elena Maron

Pressestimmen

»Herausragend: Nadja Rui. Sie ist nicht nur omnipräsent, sie macht die kleine Erzählung auch zur omnipräsenten Realität.« (Mannheimer Morgen)
»Die so natürlich wie das Leben selbst fließenden Übergänge in der Zeit […] und im Raum […] werden diesem Berührenden Erzähltheater eine Eigendynamik geben.« (Die Rheinpfalz)

Alle Termine

Aktuell keine Termine.