Opernhaus

Musiksalon // Beethoven: Die Neunte


Geburtstagsprogramm zu vier Händen
mit Leonhard Dering und Kirill Zvegintsov

An Beethovens Tauftag erklingt auf der Bühne des Opernhaues die Neunte Sinfonie – jedoch nicht in der Fassung für großes Orchester, sondern in der von Franz Liszt für zwei Flügel arrangierten Version, die einst Clara Schumann und Johannes Brahms gemeinsam musizierten und hoch schätzten. Nicht nur Franz Liszt, auch Beethoven selbst beschäftigte sich mit dem reichen Ausdrucksspektrum, das dem vierhändigen Spiel zweier Pianisten kompositorisch abgewonnen werden kann. Sein um 1825 entstandenes Streichquartett »Große Fuge« op. 133 arrangierte er selbst 1826 für Klavier zu vier Händen. Die beiden Ausnahmepianisten Kirill Zvegintsov und Leonhard Dering werden beide hochvirtuosen Beethovenwerke zur Aufführung bringen.

 

Klavier: Kirill Zvegintsov und Leonhard Dering

Stream Produktion: Thiemo Hehl

Ton: Marc Weis, Rüdiger Kilthau, Rebecca Rönick

 

Dauer: ca. 80 Minuten

 

Am Do, 17.12.2020 um 19.30 Uhr zeigen wir das Geburtstagskonzert im Live-Stream auf NTM digital

 

 

Weitere Veranstaltungen aus der Reihe »Musiksalon« finden Sie hier.

 

 

»Ideal und Exzess«: Ein Projekt im Rahmen von

 

Gefördert durch: