Internationaler Kompositionswettbewerb am NTM:»DER FREMDE«

Auf der Suche nach neuen Ideen im Musiktheater der Gegenwart hat das Nationaltheater Mannheim im Winter 2019 einen Kompositionswettbewerb für Teams ausgeschrieben. Das Gewinnerteam erhält den Auftrag, Albert Camus‘ surrealistische Erzählung »Der Fremde« (1942) in eine abendfüllende Kammeroper zu verwandeln. Die Fülle der Ideen, die Qualität und die stilistische Vielfallt, die in rund 90 Bewerbungen aus aller Welt präsentiert wurden, hat die Vorauswahl nicht leicht gemacht. 

In Anwesenheit des Publikums haben nun die sechs Finalteams am 16. Juli 2020 die Möglichkeit, ihr Konzept einer internationalen Fachjury zu erläutern und mit einem Kammermusikensemble um Sänger Patrick Zielke eine Kostprobe ihres kompositorischen Schaffens zu geben. Während die Jury kurz hinter verschlossenen Türen tagt, wird das Publikum über seinen Favoriten abstimmen und damit zum siebten Jurymitglied werden. Noch innerhalb der Veranstaltung kann dann in einem spannenden Showdown das Gewinnerteam ausgerufen werden, das ein Preisgeld von 20.000€ erhält. Das in der Folge entstehende Auftragswerk soll im Rahmen des Mannheimer Sommer 2022 uraufgeführt werden. Zusätzlich zum Kompositionsauftrag einer Kammeroper ist ein mit 5000€ dotierter Publikumspreis vorgesehen, der zu einem Kammermusikauftrag führt.

 

Szenische Betreuung: Daniel J. Farrimond

Fachjury: Pamela Carter (Autorin), Cordula Däuper (Regisseurin), Stefan Dettlinger (Journalist), Jan Dvořák (Komponist), Hans Thomalla (Komponist), Schirmherrin: Elisabeth Maisondieu-Camus

Moderation: Cordula Demattio

 

 

DIE FINALTEAMS

 

  • Klaus von Heydenaber (Komposition), Deutschland

Matyas Dunajcsik (Libretto), Ungarn

 

  • Ehsan Khatibi (Komposition und Konzept), Iran

Elnaz Seyedi (Komposition und Konzept), Iran

Johannes Abel (Libretto und Konzept), Deutschland

 

  • Diana Syrse (Komposition), Mexiko

Martin Mutschler (Libretto), Deutschland

Thilo Ullrich (künstlerische Beratung), Deutschland

 

  • Zessas Seglias (Komposition), Griechenland

Sophie Reyer (Libretto), Österreich

 

  • Cecilia Arditto (Komposition), Mexiko

Annette Müller (Libretto), Deutschland

Bart Brouns (Beratung), Frankreich

 

  • Kirsten Milenko (Komposition), Australien

 

 

ZEITPLAN

  • 1. November 2019: Einsendeschluss für die Konzepte zur Kammeroper    
  • Januar 2020:  Bekanntgabe der Finalteams. Die sechs Finalist*innen werden gebeten, einen 3-minütigen musikalischen »Moment« aus dem Stück zu komponieren.
  • 30. April 2020: Abgabe der Noten für die musikalischen »Momente« und der künstlerischen wie technischen Anforderungen für die Präsentationen der Finalteams
  • 16. Juli 2020: Präsentation der Konzepte und »Momente« der sechs Finalteams vor Publikum und Jury, anschließend Juryentscheidung und Publikumsvotum
  • Frühsommer 2022: Uraufführung der Kammeroper

 

 

CREDITS

Mit freundlicher Genehmigung der Erbengemeinschaft von Albert Camus und dem Rowohlt Verlag