Katharina Rehn (Gast)

Katharina Rehn (Gast)

Foto: Ken Werner

 

Katharina Rehn wurde 1990 in Nürnberg geboren und ist Schauspielerin.

Von 2010 bis 2015 studierte sie an der Folkwang Universität der Künste Essen/Bochum Schauspiel. Während der Studienzeit gastierte sie u. a. am Schauspielhaus Bochum, am Al-Kasaba Theatre in Ramallah, am Berliner Ensemble, sowie beim Körber Studio Junge Regie am Thalia Theater in Hamburg. Festengagements führten sie an das ETA Hoffmann Theater in Bamberg und an das Staatstheater Augsburg. Bedeutende Rollen waren u. a. Der Prinz von Homburg in der Regie von Robert Gerloff, der sinnsuchende Lenz in der Regie von Nele Weber, sowie die Klytämnestra in der »Orestie« in der Regie von Wojteck Klemm. Des Weiteren arbeitete sie mit Robert Wilson, Sibylle Broll-Pape, Mizgin Bilmen, Niklas Ritter, Nicole Schneiderbauer, Antje Thoms und Peer Ripberger.

Neben ihrer schauspielerischen Tätigkeit leitete sie zwei Jahre den Jugendclub des Staatstheaters Augsburg und organisierte das zweiwöchiges Klimafestival »staging climate« gemeinsam mit Fridays For Future. Zuletzt arbeitete Katharina Rehn als freie Schauspielerin am institut für theatrale zukunftsforschung tübingen und ließ sich als Mediatorin (IMI) und zertifizierte Scrum Masterin (scrum alliance) weiterbilden.

Ab August 2021 ist sie Ensemblemitglied am Theater Vorpommern in Greifswald und entwickelt gemeinsam mit dem Theatermacher Nikolaus Witty das künstlerische Schiffsprojekt »nau«.

In der laufenden Spielzeit 2020/21 übernimmt Katharina Rehn die Rolle der Sprecherin in der Neuproduktion von Karl Amadeus Hartmanns Oper »Simplicius Simplicissimus« am Nationaltheater Mannheim in der Regie von Markus Dietz.