Teresa Rotemberg

Die in Buenos Aires geborene Teresa Rotemberg zeichnet ein besonders vielgestaltiges Arbeiten aus. Mit ihrer eigenen, 1999 gegründeten und in Zürich beheimateten Company MAFALDA produziert sie regelmäßig Tanzstücke; zuletzt lag dabei ein besonderer Schwerpunkt auf Produktionen für Kinder und Jugendliche, mit denen das Ensemble auch international (u. a. Argentinien, Panama, Peru, Südafrika) stark nachfragt wird. Rotemberg engagiert sich darüber hinaus in Vermittlungsprojekten und hat Stücke mit Laien, Jugendlichen und Kindern kreiert.

Als Gastchoreografin wird sie von namhaften Tanzcompagnien (u. a. Ballett Staatstheater Saarbrücken, Ballett am Rhein Düsseldorf-Duisburg) eingeladen.

Auch als Choreografin für das Musiktheater kann sie auf eine langjährige Erfahrung zurückblicken. So hat sie bereits an der Staatsoper Wien, dem Opernhaus Zürich, bei den Budapester Wagner-Tagen und an der Opéra national de Paris gearbeitet.

Im März 2020 arbeitete sie als Choreografin an der Royal Opera in London für die Neuinszenierung von »Jenůfa« in der Regie von Claus Guth.

Bereits seit 2005 arbeitet Teresa Rotemberg regelmäßig als Schauspielregisseurin.

Mit »Greek«, einer Oper von Mark-Anthony Turnage, konnte sie im Jahr 2015 am Konzert Theater Bern zudem ihre erste Regiearbeit für das Musiktheater vorstellen und inszenierte im Januar 2020 »Der Ring des Polykrates« von Korngold am Theater Freiburg.

 

Schweizer Tanzpreis 2019/Aktuelles Tanzschaffen – »Vicky setzt Segel« Company Mafalda/Teresa Rotemberg.

2017 wurde die Produktion »Zick Zack Puff« mit dem argentinischen Preis ATINA ausgezeichnet.