Theater & Schule

Kartenbestellung Lehrer-Hotline der Theaterkasse
Für alle Stücke von Oper, Schauspiel und Ballett:
nationaltheater.kasse@mannheim.de
Tel. 0621 1680 575

Für Stücke im Jungen NTM:

jungesnationaltheater@mannheim.de
Tel. 0621 1680 302



Aktuelle Termine


WORKSHOP ZU DU (NORMA) FÜR LEHRERINNEN UND LEHRER

Mi, 3. Mai, 17.00 Uhr mit Vorstellungsbesuch

Für Lehrerinnen und Lehrer, die gerne theaterpraktische Übungen in Ihren Unterricht zur Vor- und Nachbereitung einbauen möchten, bieten wir am Beispiel der Vorstellung Du (Norma) (UA) einen Workshop an. In Anlehnung an das Spielprinzip der Inszenierung wird eine Methode erarbeitet, die sich auch auf andere zeitgenössische Stücke übertragen lässt.Nach dem 60-minütigen Workshop besuchen wir gemeinsam die Vorstellung Du (Norma) im Schauspielhaus und sprechen im Anschluss mit dem Autor des Stücks. Dieses Gespräch ist für das ganze Publikum geöffnet.

Workshopleitung: Simone Doczkal (Education Management)

Kosten: 8 € für die Pädagogenkarte / Vorstellungsbesuch. Der Workshop ist kostenfrei.

Anmeldung erforderlich per E-Mail oder telefonisch unter 0621 1680 389.


Theater&Schule-Broschüre 2016/2017

Die Theater&Schule Broschüre für die Spielzeit 2016/2017 bietet Ihnen einen Überblick zu den verschiedenen Angeboten für Sie und Ihre Schüler. Sie kann hier heruntergeladen werden. Außerdem sind hier alle Stücke der Saison mit Altersempfehlungen aufgelistet.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen der Broschüre und freuen uns, wenn auch diese Spielzeit wieder ein passendes Angebot für Sie und Ihre Schülerinnen und Schüler dabei ist.


Theaterlehrplan

Den Theaterlehrplan für den Monat Mai 2017 können Sie hier downloaden.

Den Theaterlehrplan für den Monat April 2017 können Sie hier downloaden.



Angebote für Schulklassen


Hier finden Sie alle unsere Angebote für Schulklassen nach Altersgruppen sortiert:


Für Grundschulen kann aus folgenden Angeboten gewählt werden:


KOOPERATIONSPROGRAMM THEATERSTARTER

Hineinwachsen in die aufregende Welt des Theaters zu besonders günstigen Konditionen – ein Kooperationsprogramm für Grundschulen.

Das Kooperationsprogramm TheaterStarter für Schüler der 1. bis 4. Klasse bietet seit 2005 einen Einstieg in die Welt des Theaters. Durch jährliche Theaterbesuche altersspezifischer Vorstellungen können die Grundschüler die verschiedenen Theaterformen und Erzählweisen und die besondere Atmosphäre einer Theatervorstellung kennenlernen. Alle Kooperationsschulen unterzeichnen eine Vereinbarung, die bis auf Widerruf gilt. Diese garantiert den TheaterStarterpreis von 5 € und bestätigt den jährlichen Theaterbesuch auf Seiten der Schule. Zu Beginn eines jeden Schuljahres ist eine erneute Rückmeldung der Kontaktperson erforderlich.

Alle TheaterStarter-Schüler erhalten beim ersten Besuch einen TheaterStarter-Führerschein, der die Theatererfahrung dokumentiert. Fleißige junge Theaterbesucher erhalten Stempel und werden mit Buttons und Zertifikaten belohnt. Der Kulissenspion erklärt Drittklässlern, wie ein Theaterstück entsteht und wer daran beteiligt ist. Die TheaterStarter-Partnerlehrer erhalten auf Anfrage theaterpädagogische Materialien zu allen Theater Starter-Stücken und können an Fortbildungen teilnehmen.


Die TheaterStarter-Stücke der Spielzeit 2016/2017
1. Klasse: Die Königin der Farben (Junge Oper) ODER Dreier steht Kopf (Schnawwl)
2. Klasse: Tanz Trommel (UA) (Junger Tanz) ODER Haus Blaues Wunder (UA) (Schnawwl)
3. Klasse: Das Spielzeug schlägt zurück II (Schnawwl) ODER Haus Blaues Wunder (UA) (Schnawwl)
4. Klasse: Das Spielzeug schlägt zurück II (Schnawwl) ODER Der unsichtbare Vater (Junge Oper)


Wir laden darüber hinaus alle TheaterStarter-Klassen herzlich ein, auch eine Vorstellung des Festivals »Happy New Ears« zum 10-jährigen Jubiläum der Jungen Oper zum TheaterStarter-Preis von 5 € anzusehen!!



MOBILE PRODUKTIONEN

Wir kommen mit Produktionen vom Jungen Nationaltheater zu Ihnen an die Schule!

Für Grundschulen (6+ / 1.–4. Klasse) bieten wir die Junge-Oper-Produktion Lauschangriff in der Inszenierung von Andrea Gronemeyer an.
Lauschangriff öffnet die Ohren, sensibilisiert für die Klänge unserer unmittelbaren Umgebung und die musiktheatrale Verwandlung alltäglicher Gegenstände. Denn nichts klingt einfach so, wie es klingt, sondern alles klingt so, wie wir es hören und erleben wollen. Der Klassenraum wandelt sich in einen magischen Ort, in dem zum Ende des Musiktheaters alle gemeinsam musizieren.

Kontakt Nadja Dietrich,  Tel. 0621 16 80 300, E-Mail: nadja.dietrich@mannheim.de


INTERKULTURELLE INSZENIERUNGEN

Im Schnawwl und der Jungen Oper setzen sich zwei Produktionen ganz besonders mit dem Thema Interkulturalität auseinander:
König Hamed und das furchtlose Mädchen (UA) (8+ / 3.8. Klasse) und Babbilonia (UA) (9+ / 4. 8. Klasse).

Für Mittelstufen haben wir folgende Angebote: 



KOOPERATIONSPROGRAMM ENTER

Tiefer eintauchen und die Theatermagie neu entdecken – ein Kooperationsprogramm für Schüler der 5. bis 8. Klasse.
Seit fast 20 Jahren führt das Kooperationsprogramm enter Schüler der Klassen 5 bis 8 in die Welt des Theaters ein.

Alle teilnehmenden Kooperationsschulen unterzeichnen eine Kooperationsvereinbarung, welche bis auf Widerruf gilt. Diese garantiert den enter-Schülerpreis von 5 € für eine Vorstellung und bestätigt den jährlichen Theaterbesuch auf Seiten der Schule.

Zu Beginn jeden Schuljahres melden sich die Kontaktlehrer bzw. ein enter-Koordinationslehrer der Schule neu an und werden regelmäßig über die für ihre Klasse in Frage kommenden Vorstellungstermine informiert.

Der jährliche Vorstellungsbesuch aus unserem altersspezifischen Angebot wird für die 5. Klasse durch die enter-Rallye ergänzt: Mitarbeiter zeigen ihr Theater jenseits der Bühne, ermöglichen den Blick auf Dekorationsteile, Kulissen, Requisiten und Kostüme und stellen unterschiedliche Theaterberufe vor. Für die 6. Klassen steht die Theatertechnik bei der enter-Bühnentechnikshow im Mittelpunkt. Einmal in der Spielzeit zeigen die Mitarbeiter der Bühnen-, Ton- und Beleuchtungstechnik dem jungen Publikum, wie Bühnenmagie entsteht.
Die enter-Partnerlehrer erhalten auf Anfrage theaterpädagogische oder dramaturgische Materialien zu allen enter-Stücken und können an Fortbildungen teilnehmen.


Die enter-Stücke der Spielzeit 2016/2017

5. Klasse: Rico, Oskar und die Tieferschatten (Schnawwl & Schauspiel) UND enter-Rallye
6. Klasse: Babbilonia (UA) (Schnawwl) UND Bühnentechnikshow
7. Klasse: Nathans Kinder (Schnawwl) ODER König Hamed und das furchtlose Mädchen (UA) (Schnawwl)
8. Klasse: Romeo und Zeliha (Junge Oper) ODER Respekt (UA) (Junger Tanz) ODER Das große Feuer (Schauspiel)


INTERKULTURELLE INSZENIERUNGEN

Im Schnawwl, der Jungen Oper und dem Jungen Tanz setzen sich verschiedene Produktionen besonders mit dem Thema Interkulturalität auseinander: Babbilonia (UA) (9+ / 4. 8. Klasse), Der Junge mit dem Koffer  (12+ / 7.-13. Klasse) und Respekt (UA) (14+ / 7. - 13. Klasse)


Mobile Produktion

Wir kommen mit einer Produktion vom Jungen Nationaltheater zu Ihnen an die Schule! Für die Klassen 6-10 bieten wir die Schnawwl-Produktion Der Schattenjunge, die Klassenzimmerkomödie von Finegan Kruckemeyer, für das Klassenzimmer an.

Kontakt Nadja Dietrich,  Tel. 0621 16 80 300, E-Mail: nadja.dietrich@mannheim.de


PRODUKTIONS- UND PREMIERENKLASSEN
In allen Sparten kann eine Produktionsklasse die Entstehung einer Inszenierung miterleben. Zusätzlich zu Gesprächen mit der Dramaturgie und Einblicken in den Theaterbetrieb werden eine Probe und eine Vorstellung mit anschließendem Nachgespräch besucht. Optional kann die Klasse auch die einzigartige Atmosphäre einer Premiere miterleben. Ein Nachgespräch mit der Dramaturgie und Darstellern findet dann in der darauffolgenden Woche im Unterricht oder im Theater, ggf. gekoppelt mit einer Führung, statt. Die Produktionsklasse verfasst einen Abschlussbericht, den wir online veröffentlichen. Voraussetzungen: Bereitschaft, einen Stücktext vorab zu lesen, Freude und Interesse am Theater und aktive Mitarbeit sowie eine gewisse zeitliche Flexibilität.

 

Folgendes Stück steht in der Spielzeit 2016/2017 für die 5.-8. Klassen zur Auswahl:

Hercules (13+)


Nicht der passende Zeitraum dabei? – Sprechen Sie uns an.

Bei Interesse schicken Sie bitte ein Motivationsschreiben der Klasse sowie Ihre vollständigen Kontaktdaten an simone.doczkal@mannheim.de.

Für die Oberstufe gibt es eine Auswahl aus folgenden Angeboten:

KOOPERATIONSPROGRAMM XPERIENCE

Das Kooperationsprogramm Xperience ermöglicht einen jährlichen Theaterbesuch als Sparten-Expedition im Klassenverbund sowie individuelle Entdeckungstouren.
Alle Kooperationsschulen unterzeichnen eine Vereinbarung, die bis auf Widerruf gilt. Diese garantiert den Xperience-Schülerpreis von 5 € im Jungen NTM, 6 € im Schauspielhaus und Studio sowie 7 € im Opernhaus und bestätigt den jährlichen Theaterbesuch auf Seiten der Schule. Zu Beginn eines jeden Schuljahres ist eine Rückmeldung der Kontaktperson erforderlich.

Mit Xperience kann der jährliche Theaterbesuch im Klassenverbund auch ab der 9. Klasse fortgesetzt werden. Wir laden Sie ein, mit Ihrer Klasse aus den Optionen Expedition Oper, Schauspiel, Tanz oder Junges Nationaltheater zu wählen. Ihr Vorstellungsbesuch beinhaltet entsprechend sparten- und klassenspezifische Extras. Lassen Sie sich überraschen! Darüber hinaus bekommen Schüler der teilnehmenden Schulen eine eigene Xperience-Schülerkarte, die ihnen auch privat den Xperience-Preis für Stücke ihrer Wahl in all unseren Spielstätten gewährt (Sonderveranstaltungen und Gastspiele ausgenommen). Wir laden alle Xperience-Schüler ab der 9. Klasse herzlich ein, unser Theater auf ihre ganz eigene Weise zu entdecken. Dazu bieten wir für alle Schüler, die ihre Xperience-Schülerkarte aktiv nutzen, zusätzliche Veranstaltungen und Aktionen an. Die Xperience-Partnerlehrer erhalten auf Anfrage theaterpädagogische oder dramaturgische Materialien zu allen Xperience- Stücken und können an Fortbildungen teilnehmen.


Die Xperience-Expeditionen der Spielzeit 2016/2017
Expedition Oper zu: Hercules ODER Il barbiere di Siviglia ODER Wie werde ich reich und glücklich?
Expedition Schauspiel zu: Wie es euch gefällt ODER Die heilige Johanna der Schlachthöfe
Expedition Tanz zu: Ein Sommernachtstraum ODER New Steps – Bolero
Expedition Junges NTM zu: Märtyrer (Schnawwl) ODER Faust. Der Tragödie erster Teil (Schnawwl) ODER Respekt (UA) (Junger Tanz)


PRODUKTIONS- UND PREMIERENKLASSEN
In allen Sparten kann eine Produktionsklasse die Entstehung einer Inszenierung miterleben. Zusätzlich zu Gesprächen mit der Dramaturgie und Einblicken in den Theaterbetrieb werden eine Probe und eine Vorstellung mit anschließendem Nachgespräch besucht. Optional kann die Klasse auch die einzigartige Atmosphäre einer Premiere miterleben. Ein Nachgespräch mit der Dramaturgie und Darstellern findet dann in der darauffolgenden Woche im Unterricht oder im Theater, ggf. gekoppelt mit einer Führung, statt. Die Produktionsklasse verfasst einen Abschlussbericht, den wir online veröffentlichen. Voraussetzungen: Bereitschaft, einen Stücktext vorab zu lesen, Freude und Interesse am Theater und aktive Mitarbeit sowie eine gewisse zeitliche Flexibilität.


Folgende Stücke stehen in der Spielzeit 2016/2017 zur Auswahl:
Oper

Hercules (13+), Premiere am Fr, 9.12.2016

Die Heimkehr des Odysseus (14+), Premiere am Sa, 4.3.2017
Genoveva (15+), Premiere am Sa, 29.4.2017
Schauspiel

Minna von Barnhelm oder Das Soldatenglück (14+), Premiere am Sa, 31.12.2016
Das große Feuer (UA) (14+), Premiere am Sa, 21.1.2017
Tanz

Gesicht der Nacht (14+), Premiere am Fr, 31.3.2017
Junges NTM

Märtyrer (14+), Premiere am Sa, 28.1.2017


Nicht der passende Zeitraum dabei? – Sprechen Sie uns an.

Bei Interesse schicken Sie bitte ein Motivationsschreiben der Klasse sowie Ihre vollständigen Kontaktdaten an simone.doczkal@mannheim.de.

Hier finden Sie als Anregung bzw. Beispiel den Abschlussbericht der Produktionsklasse zu Du Hitler (DE) vom Ursulinen Gymnasium Mannheim.



THEATER - HAUTNAH


Probenbesuche

Einzelne Klassen können in die Probenarbeit von Musiktheater, Orchester und Tanz eintauchen und den Arbeitsalltag am Theater aus nächster Nähe erleben. Voraussetzungen sind Flexibilität und Spontanität der Gruppen.


Patenschaften

Mitglieder unseres Opern- und Schauspielensembles sowie Orchestermitglieder stellen sich als Paten für Schulklassen zur Verfügung. Dabei besuchen die Schulklassen den Paten bei Vorstellungen, kommen im Anschluss miteinander ins Gespräch und lernen das Arbeitsleben des Künstlers kennen.


Kontakt Simone Doczkal, Tel. 0621 1680 389, E-Mail: simone.doczkal@mannheim.de

Schule der praktischen Weisheit

Für die Oberstufe bzw. Kursstufe bietet das Nationaltheater Mannheim Schwerpunkttage zu den Sternchenthemen im Fach Deutsch an.

6. bis 10. Februar 2017


In einer Woche stehen kompakt die Inszenierungen von Homo Faber, Dantons Tod und Agnes sowie das hinzukommende Sternchenthema Faust auf dem Spielplan. Die Schüler haben die Möglichkeit, sich beim Theaterbesuch sowie bei anschließenden Nachgesprächen und Workshops intensiv mit den Stoffen zu befassen. Im Rahmenprogramm werden Vorträge angeboten, die sich vertiefend mit Autor und Werk beschäftigen.


Das Programm kann hier heruntergeladen werden, der Vorverkauf beginnt am 10. Oktober 2016. Buchungen sind telefonisch unter 0621 1680 575 oder mit dem Bestellfax möglich. Die Kapazität der Workshops ist begrenzt, Verkauf in der Reihenfolge der Bestellung.

Gemeinsam mit dem Jungen NTM und der Jungen Bürgerbühne Mannheim haben Schulen in Mannheim und der Metropolregion die Möglichkeit, mit der Theaterpartnerschaft das eigene Theaterprofilzu etablieren bzw. ihre bereits vorhandene Theaterarbeit durch die Teilnhame am #PLAY-Festival auf den Bühnen des Jungen NTM zu präsentieren. Sie können zwischen zwei Kooperationsmodellen wählen.


Theaterpartnerschaft

Voraussetzung für eine Theaterpartnerschaft für Einsteiger ist die Teilnahme am TheaterStarter, enter oder Xpereince sowie das Bereitstellen einer beteiligten und zuständigen Lehrperson mit entsprechenden zur Verfügung stehenden Deputatstunden.


Ein Künstler-Team (Theater- und Tanzpädagogen, Choreographen, Musiker) arbeitet ein Schuljahr (oder im Kompaktformat drei Monate) mit einer Theater-AG oder mit einer Theatergruppe im Rahmen eines Unterrichtsfachs. Inhaltlich knüpft das Projekt an das Spielzeitmotto glauben wissen hoffen oder eine Produktion des Jungen NTM an.

So entsteht ein neues Stück, welches die persönlichen Zugriffe der Schüler auf künstlerisch-ästhetisches Weise sichtbar werden lässt. Des Weiteren ist die Gruppe herzlich zur Teilnahme bei der zweiten Auflage von #PLAY – Jugend spielt Theater eingeladen.

Bei mindestens drei zusätzlichen Vorstellungsbesuchen im Jungen NTM erlernt die Gruppe zusätzlich das Theatersehen und das Gesehene zu reflektieren.


Die Vorteile zusammengefasst

  • ein Produktionsteam im zeitlichen Umfang von 100 Stunden an Ihrer Schule – in Absprache mit dem Jungen NTM werden Theater- und Tanzpädagogen, Choreographen, Musiker zur Verfügung gestellt
  • vergünstigter Eintritt (durch Teilnahme an TheaterStarter-, enter- oder Xperience-Programm)
  • garantiertes Nachgespräch
  • kostenlose Teilnahme an den Lehrerfortbildungen der Jungen NTM-Theaterpädagogen
  • Probenbesuche
  • garantierte Teilnahme bei #PLAY - Jugend spielt Theater (keine Teilnahmeverpflichtung)
  • zusätzliche Ausstattung durch professionelle Kostümbildner


Für die Teilnahme an diesem Modell fällt eine finanzielle Eigenbeteiligung i.H.v. 1000 € der Schule an.

Die vollständigen Bewerbungsunterlagen zur Theaterpartnerschaft finden Sie hier.

Die Bewerbungsfrist ist leider bereits abgelaufen.



Ausschreibung für das Festival #PLAy - Jugend spielt Theater

Gesucht werden Theater-AGs, Schulklassen, Darstellendes Spiel- sowie Literatur&Theater-Kurse aller Schularten.

Wir laden alle interessierten Pädagogen ein, im Rahmen Ihrer Arbeit in Theater-AGs und im Theater-Unterricht einen eigenen Zugriff zum Spielzeitmotto des Jungen Nationaltheaters Mannheim glauben wissen hoffen zu finden.

Möglich ist, an eine Produktion des Jungen NTM anzudocken oder frei assoziativ zum Spielzeitmotto zu arbeiten. Ziel ist es, mit der eigenen Gruppe ein Theaterstück zu erarbeiten und sich damit für das Festival #PLAY zu bewerben. Die Gewinnergruppen dürfen im Juli 2017 das eigene Stück unter professionellen Bedingungen am Jungen NTM zeigen.

Im Rahmen der Projektteilnahme besteht die Möglichkeit einer dramaturgischen Beratung durch einen Coach des Jungen NTM. Dieser steht im Hinblick auf Themenfindeung und -konkretisierung beratend zur Seite und besucht eine Probe.

Das Programm ist für die Schule kostenfrei (ausgenommen die Teilnahme an #PLAY, hier fällt ein Unkostenbeitrag für die Verpflegung an), jedoch versichert die Schule drei Theaterbesuche der teilnehmenden Gruppe im Jungen NTM.


Die Vorteile zusammmengefasst

  • dramaturgische Beratung
  • kostenlose Teilnahme an den Lehrerfortbildungen der Jungen NTM-Theaterpädagogen
  • Möglichkeit von Probenbesuchen von Produktionen des Jungen NTM


Die vollständigen Bewerbungsunterlagen zur Ausschreibung für das #PLAY-Festival finden Sie hier.

Die Bewerbungsfrist ist leider bereits abgelaufen.


Kontakt Simone Doczkal, Tel. 0621 1680 389, E-Mail: simone.doczkal@mannheim.de

Ausschreibung #PLAy - Jugend spielt Theater

Gesucht werden Theater-AGs, Schulklassen, Darstellendes Spiel- sowie Literatur&Theater-Kurse aller Schularten.

Wir laden alle interessierten Pädagogen ein, im Rahmen Ihrer Arbeit in Theater-AGs und im Theater-Unterricht einen eigenen Zugriff zum Spielzeitmotto des Jungen Nationaltheaters Mannheim glauben wissen hoffen zu finden.

Möglich ist, an eine Produktion des Jungen NTM anzudocken oder frei assoziativ zum Spielzeitmotto zu arbeiten. Ziel ist es, mit der eigenen Gruppe ein Theaterstück zu erarbeiten und sich damit für das Festival #PLAY zu bewerben. Die Gewinnergruppen dürfen im Juli 2017 das eigene Stück unter professionellen Bedingungen am Jungen NTM zeigen.

Im Rahmen der Projektteilnahme besteht die Möglichkeit einer dramaturgischen Beratung durch einen Coach des Jungen NTM. Dieser steht im Hinblick auf Themenfindeung und -konkretisierung beratend zur Seite und besucht eine Probe.

Das Programm ist für die Schule kostenfrei (ausgenommen die Teilnahme an #PLAY, hier fällt ein Unkostenbeitrag für die Verpflegung an), jedoch versichert die Schule drei Theaterbesuche der teilnehmenden Gruppe im Jungen NTM.


Die Vorteile zusammmengefasst

  • dramaturgische Beratung
  • kostenlose Teilnahme an den Lehrerfortbildungen der Jungen NTM-Theaterpädagogen
  • Möglichkeit von Probenbesuchen von Produktionen des Jungen NTM


Die vollständigen Bewerbungsunterlagen zur Ausschreibung für das #PLAY-Festival finden Sie hier.

Bewerbungsschluss für die Saison 2016/2017 ist der 17. Oktober 2016.

Alle weiteren Infos zum Festival finden Sie hier.


Kontakt Simone Doczkal, Tel. 0621 1680 389, E-Mail: simone.doczkal@mannheim.de

Theaterführungen

Sie möchten das Theater einmal aus einer anderen Perspektive kennen lernen und die vielen großen und kleinen Geheimnisse der Theaterarbeit hinter den Kulissen und der Theaterberufe lüften? Dann ist eine eineinhalbstündige Theaterführung genau das Richtige für Sie!

Erwachsene zahlen 5 € pro Person, Schüler 2,50 €, pro 10 Schüler ist eine Lehrperson kostenfrei. Es müssen mindestens 15 € bezahlt werden.

Wenn die Führung zusammen mit einem Vorstellungsbesuch gebucht wird, bezahlen Erwachsene 3 € und Schüler 1,50 €. Es müssen mindestens 15 € bezahlt werden.

Anmeldung unter Tel. 0621 1680 150 oder tobias.koeck@mannheim.de.


Theaterberufe

Eine Broschüre des deutschen Bühnenvereins zu den Theaterberufen sowie eine Sammlung von Berufsportraits einzelner NTM-Mitarbeiter können bei Bedarf angefordert werden bei simone.doczkal@mannheim.de.


PRAKTIKA

Im Rahmen des Schulunterrichts bzw. der Berufsorientierung kann am NTM ein Schülerpraktikum absolviert werden. Dauer je nach den schulischen Vorgaben 1–2 Wochen.

Informationen & Anmeldungsformular finden Sie hier.


Angebote für Pädagogen


Pädagogentag

Zu Beginn der Spielzeit werden alle Pädagogen zu einem Informationstag in das NTM eingeladen. Mitarbeiter aller Sparten stellen das aktuelle Programm der Spielzeit und Angebote für Schulklassen vor. Außerdem werden Auszüge aus Produktionen gezeigt. Der Abend kann mit einem Vorstellungsbesuch ausklingen.


Pädagogenveranstaltungen / Öffentliche Hauptproben für Pädagogen

Zu vielen Neuinszenierungen aller Sparten können Pädagogen schon vor der Premiere eine Hauptprobe oder eine frühe Vorstellung
besuchen und sich im Anschluss mit Beteiligten der Produktion austauschen.


Pädagogenkarten

Zum Sichten von Vorstellungen vor dem Besuch mit der ganzen Schulklasse, können bei Simone Doczkal Pädagogenkarten reserviert werden. 10 € im Opernhaus, 8 € im Schauspielhaus, 6 € im Jungen Nationaltheater und im Studio. Ausgenommen sind Premieren und Sonderveranstaltungen. Anmeldungen an der Theaterkasse sind nicht möglich.


Fortbildungen

In Zusammenarbeit mit dem staatlichen Schulamt Mannheim bieten wir theaterpädagogische Weiterbildungstage an. Die Fortbildungsthemen und Termine werden sobald bekannt hier online veröffentlicht.

Altersempfehlungen

Die empfohlenen Altersangaben zu allen Stücken der Saison 2016/2017 aller Sparten finden Sie in als PDF hier.


Materialmappen/Programmhefte

Für alle Produktionen des Jungen Nationaltheater stehen Materialmappen mit nützlichen Hintergrundinformationen zum Stück, der Produktion sowie Tipps zur (spielpraktischen) Vor- und Nachbereitung des Vorstellungsbesuchs zur Verfügung.

Bei Produktionen der Sparten Oper, Schauspiel und Ballett sind in der Regel digitale Programmhefte sowie weitere Berichte und Texte erhältlich.

Das Material schicken wir Ihnen bei der Kartenreservierung digital zu sowie auf Anfrage bei Simone Doczkal unter simone.doczkal@mannheim.de.


Theater&Schule-Broschüre

In der neuen Theater&Schule-Broschüre für die Spielzeit 2016/2017 finden Sie hier alle unsere Angebote auf einen Blick.

Gerne schicken wir Ihnen auch Exemplare auf Anfrage bei Simone Doczkal unter simone.doczkal@mannheim.de zu.

Monatliche Informationen zu besonders interessanten und für Schulklassen relevanten Stücken und Veranstaltungen werden im Theaterlehrplan zusammengestellt und entweder per E-Mail oder Post an Interessierte verschickt. Zusätzlich informiert der elektronische Newsletter für Pädagogen über Aktuelles und kurzfristige Neuigkeiten aus dem NTM. Hier können Sie sich direkt für den Pädagogennewsletter anmelden oder per E-Mail an simone.doczkal@mannheim.de.



Abos und Karten für Schüler/Klassen


KONTAKT KARTENBESTELLUNG
Kartenreservierungen Lehrerhotline-NTM (Opernhaus / Schauspielhaus / Studio sowie für Rico, Oskar und die Tieferschatten)

nationaltheater.kasse@mannheim.de

Tel. 0621 1680 575


Kartenreservierungen Junges NTM (Schnawwl / Junge Oper / Junger Tanz)
jungesnationaltheater@mannheim.de
Tel. 0621 16 80 302


Schüler (bis 25 Jahre (s. AGB §5c)) erhalten für die meisten Vorstellungen ab Platzkategorie I 25 % Ermäßigung.


Opernhaus-Schülerpreise
Bei Vormittagsvorstellungen
7,50 € Einheitspreis
Bei Abendvorstellungen

Preise C (Mo – Do)


Platzkategorie 1  I
36,00

Platzkategorie 2  II

29,25



Platzkategorie 3  III
22,50

Platzkategorie 4  IV
15,00

Platzkategorie 5  V
9,00

Preise B (Fr – So, Feiertage)


Platzkategorie 1  I
40,50

Platzkategorie 2  II
33,00

Platzkategorie 3  III
25,50

Platzkategorie 4  IV
18,00

Platzkategorie 5  V
9,75

Schauspielhaus-Schülerpreise
Bei Vormittagsvorstellungen
7,50 € Einheitspreis
Bei Abendvorstellungen
Preise H (Mo – Do)


Platzkategorie 1  I
20,55

Platzkategorie 2  II
17,60

Platzkategorie 3  III
12,75

Platzkategorie 4  IV
9,75

Preise G (Fr – So, Feiertage)


Platzkategorie 1  I
24,00

Platzkategorie 2  II
19,85

Platzkategorie 3  III
15,35

Platzkategorie 4  IV
11,25

Studio
Bei Vormittagsvorstellungen
7,50 € Einheitspreis
Bei Abendvorstellungen
9,00 € / montags 7,50 €


Junges Nationaltheater
(Schnawwl / Junge Oper / Junger Tanz):
12,00 € / 7,00 € (erm.)
ab 20 Personen: 6,00 € pro Person


Für weitere Preise siehe Abonnementheft ab Seite 6.

Bei Vorstellungen von Oper, Schauspiel und Tanz

Die Karten werden 10 Tage für Sie reserviert. Innerhalb dieser Frist können Sie Änderungen an der Bestellung vornehmen und die Karten bezahlen:
a) per einmaliger Einzugsermächtigung: Benötigt werden hierzu Ihre IBAN und BIC oder Kreditkartennummer, Gültigkeit und Sicherheitsnummer, Ihre Adresse, Telefonnummer, Name der Schule und Versandadresse für die Karten; Porto 1 €;
b) an der Theaterkasse am Goetheplatz: Öffnungszeiten: Mo 11.00 bis 13.00 Uhr, Di – Sa 11.00 bis 18.00 Uhr; Kartenzahlung möglich;
c) per Rechnung: Nur für Klassensätze möglich! Der offene Betrag muss für alle zugeschickten Karten vollständig und zeitnah überwiesen werden.


Bei Vorstellungen des Jungen NTM

Die verbindlich bestellten Karten bezahlen Sie direkt am Tag der Vorstellung am Veranstaltungsort; keine Kartenzahlung möglich!