Das neue Spielzeitheft ist da!

Stöbern Sie durch das Programm der Spielzeit 2022.23 und informieren Sie sich über die Generalsanierung

Details

Mannheim liest ein Buch

Auftaktveranstaltung am Mi, 12. Oktober 2022 in der Aula der Universität Mannheim

Details

Urban Nature

von Rimini Protokoll (Haug / Huber / Kaegi / Wetzel)

bis zum 16. Oktober 2022 in der Kunsthalle Mannheim

Details

Ein paar Leute suchen das Glück und lachen sich tot

Bühnenfassung nach dem Roman von Sibylle Berg

Wiederaufnahme am So, 06.11.2022, 20.00 Uhr, Studio Werkhaus 

Details

 

Die Oper zu Gast in Südkorea

Eingeladen zum Daegu International Opera Festival mit dem Ringzyklus von Richard Wagner.

Ein einzigartiger Austausch, der die beiden UNESCO-Cities of Music miteinander verbindet.

 

Aktuelles

Vorstellungsausfall

 

Die für heute (07.10.2022)  geplante Vorstellung von »Der Diener zweier Herren« muss aufgrund von Erkrankungen leider entfallen.

 

Ebenso entfallen im Jungen NTM die geplanten Vorstellungen »Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat.« am So, 09.10.2022 und Mo, 10.10.2022  aufgrund von Erkrankungen.

 

Bereits erworbene Karten können bei der Theaterkasse zurückgegeben werden.

Tel.: 0621 1680 150

Roberto Rizzi Brignoli wird neuer Generalmusikdirektor zur Spielzeit 2023.24

 

Der italienische Dirigent Roberto Rizzi Brignoli wird zur Spielzeit 2023.24 neuer Generalmusikdirektor (GMD) am Nationaltheater Mannheim. Rizzi Brignoli tritt damit die Nachfolge von Alexander Soddy an, der bereits am Ende der Spielzeit 2021.22 als GMD aufhörte, sein Mannheimer Engagement aber noch als Chefdirigent der Akademiekonzerte in der Spielzeit 2022.23 fortführt.

 

Roberto Rizzi Brignoli, aktuell noch Generalmusikdirektor am Teatro Municipal de Santiago de Chile sowie des Santiago Philharmonic Orchestra, ist in Mannheim kein Unbekannter. In der Spielzeit 2019.20 dirigierte er die Neuproduktion von Verdis »Der Troubadour« und in der vergangenen Spielzeit hatte er die musikalische Leitung in der Neuproduktion von Carl Maria von Webers »Der Freischütz« inne. Außerdem dirigierte er ein Konzert mit der Musikalischen Akademie des Nationaltheater-Orchesters mit Werken von Schubert und Beethoven.

 

Das sagt der kommende Generalmusikdirektor am Nationaltheater Roberto Rizzi Brignoli zu seinem Engagement in Mannheim: »Friedrich Schiller hat gesagt, man solle für die Träume seiner Jugend Achtung tragen. Ich hatte bereits während meiner Jugendjahre am Teatro alla Scala den Traum, meinen ganz persönlichen Klang auf höchstem Niveau entwickeln zu können. In Mannheim bekomme ich jetzt die Möglichkeit, diesen Traum zu verwirklichen. Das Nationaltheater blickt auf eine sehr wichtige Geschichte zurück und ich sehe es als eine große Verantwortung, das ausgezeichnete Niveau dieses Theaters nicht nur zu halten, sondern möglichst noch zu steigern. Ich sehe den Aufgaben in Mannheim mit großer Vorfreude entgegen.«

 

Opernintendant Albrecht Puhlmann freut sich über die Besetzung: »Nach seinen erfolgreichen Neueinstudierungen von Verdis ›Troubadour‹ und Webers ›Der Freischütz‹ sowie einem Akademiekonzert, war es keine Frage, dass Roberto Rizzi Brignoli nach den produktiven Jahren von Alexander Soddy als GMD ganz eigene künstlerische Akzente und Schwerpunkte setzen wird. Gerade für die Profilbildung der Oper am Nationaltheater Mannheim mit den Herausforderungen, die eine Sanierungszeit mit sich bringt, wird die musikalische Autorität von Roberto Rizzi Brignoli eminent wichtig sein.«

Soziale Medien

Bitte akzeptieren Sie die Cookies und aktualisieren Sie die Seite, um unseren Social Feed zu sehen.