Lobby Werkhaus

SWR2 Forum: Werther in der Filter-Bubble - Macht Selbstähnlichkeit unfrei?

Wenn Wahnsinn endemisch wird, nennt man ihn Vernunft. Nach diesem Prinzip kommunizieren Milieus der Selbstähnlichkeit in ihrer jeweiligen Filter-Bubble, heute vor allem im Netz. Mit jedem Kommentar bestätigen sie sich gegenseitig Meinungen und Ressentiments, seien sie rassistisch, religiös oder rechtspopulistisch. Sie überzeugen sich von der eigenen Richtigkeit und grenzen andere aus. Ist die Filter-Bubble damit der neue, natürliche Feind der Freiheit und der Toleranz?

 

Es diskutieren u.a.:
Prof. Dr. Jochen Hörisch, Medienwissenschaftler und Germanist, Universität Mannheim
Prof. Dr. Roberto Simanowski, Literatur- und Medienwissenschaftler, City University of Hong Kong, School of Creative Media
Michael Seemann, Kulturwissenschaftler und Blogger
Gesprächsleitung: Dietrich Brants

 

Dauer: ca. 1 Stunde

Die angegebene Dauer ist lediglich ein Richtwert.