Studio Werkhaus

Odyssee


Eine Recherche zu Homers Epos

ab 12 Jahren

Der Krieg ist zu Ende. Endlich. Odysseus will nur noch nach Hause und macht sich mit seinen Gefährten auf den Weg. Doch ihre Reise wird zu einer viele Jahre dauernden Irrfahrt voller gefährlicher Abenteuer und Hindernisse, die ihnen allergrößten Mut abverlangen. Die Sehnsucht nach ihrer Heimat, nach ihren Familien, Freunden und nach einer glücklichen Zukunft treibt die Männer an und lässt sie nicht aufgeben.

In Homers über zweieinhalbtausend Jahre alten Heldenepos sehen wir die Welt von heute im Spiegel. Menschen, die sich auf der Suche nach einer besseren Zukunft auf Irrfahrten ins Ungewisse begeben, die mit unendlichem Mut die größten Gefahren in Kauf nehmen. Tausende Jahre später fragen wir uns wieder – oder: immer noch – was es bedeutet, seine Heimat zu verlassen – wie es soweit kommen konnte – welche Gefahren zum Beispiel zwischen Kosovo und Baden-Württemberg lauern – und was sich eigentlich alles ändern müsste.

Im Rahmen der EUROPÄISCHEN KULTURTAGE 2016 hat das Junge Staatstheater Karlsruhe mit Theatermachern aus Priština zusammengearbeitet und sich auf eine Forschungsreise begeben. Jetzt kommt diese Odyssee nach Mannheim und erzählt die Geschichten von aktuellen Fluchtursachen weiter, die im Kosovo gesammelt wurden.

 

Dauer: 75 Minuten, keine Pause

Die angegebene Dauer ist lediglich ein Richtwert.

 

Eine Koproduktion vom Jungen Staatstheater Karlsruhe und Qendra Multimedia Priština