Der Ver­scholle­ne (15+)

Franz Kafka | Lara Kaiser
Dauer 1 Std 20 Min, keine Pause
Alter 15+
Sprache Verdolmetschung in Deutsche Gebärdensprache
Karl Rossmann ist 17 Jahre als er – von seiner Familie verstoßen – mit nur einem Koffer und einem Schirm auf einem Überseedampfer in den Hafen von New York einfährt. Nichts weniger als ein neues Leben muss vor ihm liegen – in das alte kann er nicht zurück. Doch das schnelle Amerika mit seinen technologischen Innovationen, der für ihn fremden Sprache und seiner schieren Größe droht ihn zu verschlingen. Nach und nach kommt Karl alles abhanden, was ihn einst an das nun ferne Europa band. Franz Kafka erzählt in seinem nie beendeten Roman die Geschichte eines jungen Mannes in einem fiktiven Amerika, in dem Manches ganz verschoben scheint. Die Freiheitsstatue trägt Schwert statt Fackel, Westen ist Osten und Osten ist Westen und mitunter scheinen selbst die Gesetze der Physik außer Kraft gesetzt. Lara Kaiser, Studierende der Hochschule Ernst Busch feiert mit »Der Verschollene« ihr Regiedebüt am Jungen Nationaltheater. Gemeinsam mit ihrem künstlerischen Team und dem Ensemble geht sie der Frage nach, ob im absoluten Verlust nicht der eigentliche Anfang zu finden sein könnte.
Ich habe ja ganz meinen Koffer vergessen!

Besetzung

Mit
Gebärdensprachdolmetscher*innenUlla KlinkhartTamara Miehlbradt
 
RegieLara Kaiser
BühneKatri Saloniemi
KostümClara Fee Stürzl
MusikHans Könnecke
DramaturgieAnnalena Küspert
Kunst & VermittlungInga Waizenegger
RegieassistenzValeria Ryzhonina
RegiehospitanzLaurin Mündinger

Alle Termine

Do, 26.01.2023, 10:00 Uhr
Fr, 27.01.2023, 11:00 Uhr
Fr, 27.01.2023, 18:30 Uhr
So, 29.01.2023, 18:00 Uhr
Mo, 30.01.2023, 11:00 Uhr