Der Diener zweier Herren

von Carlo Goldoni
Deutsche Übersetzung und Bearbeitung von Friedrich Ludwig Schröder sowie Nikolaus Paryla
Dauer 1 Std 40 Min
»Wie viele gibt es nicht, die einen Herrn suchen, und ich habe gar zwei.« Der Diener Truffaldino hat großen Hunger – und eine große Klappe. Also lässt er sich gleich von zwei Herr*innen anstellen, ohne, dass der eine von der anderen etwas ahnen würde ... Und so kann das virtuos komponierte Karussell aus Scharaden, Verwechslungen und Missverständnissen in Goldonis Komödienklassiker anfangen, sich zu drehen! Darin zeichnet der Venezianer Goldoni das Bild einer frühmodernen kapitalistischen Gesellschaft, die auf starken Hierarchien und Ausbeutung basiert und in der finanzielle Engpässe, Schulden und Hungersnot das Handeln definieren – auch in Sachen Liebe. In Zeiten von Inflation und wachsender sozialer Ungleichheit zieht das Regiekollektiv hfs_ultras, das sich aus einer ausschließlich mit Frauen besetzten Regieklasse der Berliner Hochschule für Schauspielkunst »Ernst Busch« formierte, mit dem NTM Theatertruck durch Mannheim und stellt die Frage nach der sozialen Gerechtigkeit für Goldonis Figuren neu.

Besetzung

Mit
Silvio / AufwärterRocco Brück
Pantalone / BrighellaBoris Koneczny
TruffaldinoPatrick Schnicke
SmeraldinaSarah Zastrau
Florindo / ClariceFranziska von Harsdorf
 
Bühne & KostümeLena Katzer

Kurzeinführung

Pressestimmen

»Die Inszenierung steckt voller Energie, und wie das Ende variiert und hier tradierte patriarchale Selbstverständnisse abgewatscht werden – das ist ziemlich klasse.« (Mannheimer Morgen, 23.09.2022)
»Unterhaltsamer Slapstick!« (Mannheimer Morgen, 23.09.2022)
»In der Inszenierung von Carolina de Araújo Cesconetto und Eunsoon Jung agiert das Ensemble […] mit wirklich beeindruckendem Körpereinsatz in wechselnder Kreativkostümierung von Lena Katzer.« (Rhein-Neckar-Zeitung, 04.10.2022)

Alle Termine

Aktuell keine Termine.