OPAL - Oper am Luisenpark

Poem an Minotaurus / Le Sacre du Printemps

Zweiteiliger Tanzabend von Stephan Thoss Premiere: Datum wird noch bekannt gegeben
Musik von John Adams und Igor Strawinsky

Eine tänzerisch-musikalische Annäherung an zwei außergewöhnliche Künstler des 20. Jahrhunderts: Keine Figur findet sich so oft in Picassos Bildern wie der Minotaurus aus der griechischen Mythologie – jenes Wesen mit menschlichem Körper und Stierkopf, dessen Gestalt Vitalität und Energie, aber auch Potenz, Gier und Triebhaftigkeit verkörpert. Stephan Thoss’ »Poem an Minotaurus« darf als ›assoziatives Gedicht‹ auf das Oeuvre eines faszinierenden Künstlers verstanden werden und ist Picasso und seiner Kunst gewidmet. Demgegenüber steht Strawinskys »Le sacre du printemps«, das das Interesse seines Schöpfers für streng logische Strukturen in der Musik beweist. Ausgehend vom systematischen Aufbau der Komposition versucht Thoss in seiner 2006 uraufgeführten Interpretation des »Sacre«, die Musik sichtbar zu machen und ein ›Konzert der Körper‹ erklingen zu lassen. Strawinskys Abkehr von der Melodik und der Fokus auf den Rhythmus hat die Faszination für die Maschine zur Konsequenz, welche Thoss als Entdeckung der unbegrenzten Bewegungsmöglichkeiten des menschlichen Körpers begreift und eine Entdeckung des ›Wunderwerks Maschine Mensch‹ feiert.