Online-Vorstellung

Freitagsküche


Kulinarisches Speed-Dating mit Festivalkünstlerinnen und Künstlern

Mit: Den Machern der Freitagsküche (Frankfurt a.M.) und Künstlerinnen und Künstlern des Festivals

Die »Freitagsküche« ist weit mehr als ein Restaurant, das nur Speisen auf den Tisch bringt. Sie versteht sich als performative Plattform im Sinne einer Gastgeberschaft der Künste. Und nun, wo die geplante Küche im Festivalzentrum geschlossen bleibt, wird eben digital gekocht. Die Kochspezialisten aus Frankfurt a.M. haben sich dazu mit den Künstlerinnen und Künstlern des Festivals über Zoom zum kulinarischen Speed-Dating verabredet. Innerhalb von nur sechs Minuten entsteht anhand eines Fragenkatalogs und mithilfe der Google-Bildersuche die Idee einer köstlichen Mahlzeit, die am Ende mit dem Foto des von den Künstlern zuhause wirklich gekochten Gerichts abgeglichen wird. Ein großer Spaß für alle, die das Essen wie die Kunst lieben.

Die Geheimrezepte der Künstlerinnen und Künstler kann man hinterher zu Hause nachkochen.

 

Foto: Helge Krückeberg, KunstFestSpiele 2018

 

 

Hier finden Sie die einzelnen Folgen der Freitagsküche:

 

Freitagsküche mit Omar Rajeh (Beytna)

 

Freitagsküche mit Kirsten Dehlholm (War Sum Up)

 

Freitagsküche mit Ariel Efraim Ashbel (Phänomenologie des Verschwindens)

 

Freitagsküche mit Boris Charmatz (Levée)

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Vimeo, der unsere Informationen ergänzt. Sie können ihn mit einem Klick ansehen, wenn Sie die entsprechenden Cookies zulassen. Vimeo