Live-Online-Gastspiel

Allegedly

Online-Performance von Mallika Taneja
Deutsche Erstaufführung

Produktion: Meghna Singh Bhadauria

Produktionsassistenz: Khoya Paya

Musik: Samar Grewal

Projektleiter: Hansa Thapliyal

Rechtsberaterin: Mini Saxena, The Consent Pr

Dramaturgie: Rajesh Nirmal, Meghna Singh Bhadauria

 

Performance: Aditee Biswas und Mallika Taneja

 

Mit: Aman Mohammadi, Anahita Sarabhai, Anomita Sen, Bonita Rajpurohit, Dipali, Drishti Chawla, Gunjan Gupta, Hansa Thapliyal, Katyayini Pant, Ritika Singh, Rituparna Pal, Shweta Pasricha, Tanima, Thinley Chodon

In einem Zoom-Meeting trifft das Publikum auf die Performer*innen, die live aus Indien über sexuelle Gewalt, Gerechtigkeit und ihre persönlichen Dilemmata sprechen. Miteinander verhandeln sie, was richtig und was falsch ist und laden das Publikum ein, mitzusprechen. Die Performance von Mallika Taneja wurde für Zoom konzipiert und ist eine fortlaufende und variierende Verhandlung über das Verständnis von Konsens. Als eine Arbeit, die sich ständig weiterentwickelt, legt sie die Widersprüche, Verwirrungen und Unregelmäßigkeiten eigener Verhaltensweisen und Solidarität offen.

 

Hinweis: Diese Aufführung befasst sich explizit mit dem Thema sexuelle Gewalt.

 

Für die Performance wird ein Laptop oder PC-Monitor empfohlen.

 

Dauer: ca. 1 Stunde und 30 Minuten

 

In englischer Sprache