Schauspielhaus

Der Verlorene


Lesung und Gespräch mit dem Autor Hans-Ulrich Treichel

Was Goethe, Hermann Hesse und E.T.A. Hoffmann wohl davon gehalten hätten, dass ihre Werke Pflichtlektüre für das Deutschabitur im Jahr 2022 sind? Das können wir heute nur noch vermuten. Hans-Ulrich Treichel dagegen können wir fragen. Sein Roman »Der Verlorene« ist 1998 erschienen und der Schriftsteller damit einer der wenigen, dessen Werk bereits zu Lebzeiten zur Pflichtlektüre wurde. In der Lesung am NTM erzählt der Autor von seinem Roman über ein Familienschicksal, über Schuld, Scham und das Schweigen. Und was inspiriert Hans Ulrich-Treichel? Gibt es biografische Bezüge? Schüler*innen dürfen sich nach der Lesung auf ein Gespräch mit dem Schriftsteller freuen.

 

 

Foto: privat