Schauspielhaus

Die Kunst der Gegenwartsbewältigung


Lesung und Podiumsdiskussion mit Max Czollek, Necati Öziri und Sapir Heller anlässlich der »Tage der Jüdisch-Muslimischen Leitkultur«
Im Rahmen des Themenwochenendes »Gesetz der Freiheit«

Wir schlagen die Brücke vom Grundgesetz zu problematischen Begriffen wie »Leitkultur« und »Integration«. Wie verhindern diese Begriffe eine plurale Demokratie? Auf welche Weise können Kunst und Literatur über sie hinausweisen? Wie geht Solidarität auf und hinter der Bühne? Max Czollek liest aus seinem neuen Buch »Gegenwartsbewältigung« und diskutiert mit Sapir Heller und Necati Öziri.

 

Das Podium ist Teil der »Tage der Jüdisch-Muslimischen Leitkultur«, die als dezentraler Kongress vom 3. Oktober bis 9. November 2020 an zehn Orten, mit zwanzig Kooperationspartnern und in vierzig Einzelveranstaltungen in Deutschland, Schweiz und Österreich stattfinden.

 

 

Das Projekt befindet sich in Trägerschaft der Leo Baeck Foundation und wird von der Bundeszentrale für politische Bildung und der Allianz Kulturstiftung gefördert.