Studio Werkhaus

Sex – Die halbe Wahrheit

von Daniel Cremer Premiere: 2021
Männerabend für alle Menschen, insbesondere Männer; aber nicht nur
Uraufführung

Antike Helden, Weltbezwinger, Kapitäne, Kolonisatoren. Das waren einst die »wahren Männer«, die Beherrscher der Welt. In Zeiten von #MeToo und Gendersternchen ist eine »neue Männlichkeit« gefordert, eine Männlichkeit, die unterstützt, statt zu zerstören, in einer Welt, in der Gefühle zulassen nicht Schwäche bedeutet. Aber Männer wie Frauen sind verunsichert, wie diese neue Männlichkeit eigentlich geht. In diesem »Männerabend für alle Menschen« wird dominante Männlichkeit mit viel Sensibilität untersucht und der »männliche Panzer« ritualhaft aufgelöst. Inspiriert vom Sachbuch-Bestseller »Sex – Die wahre Geschichte« von Christopher Ryan und Cacilda Jethá, antiken Mythen, feministischen Theoretiker*innen und aktuellen Online-Debatten widmet sich Daniel Cremer mit seinem Ensemble einer Liebe zu Männern, die ihren Wert nicht an ihrer Macht misst. Es entsteht ein »Theater-Essay«, das den anti-patriarchalen Blick schärft und unsere achtsame Wahrnehmung erfordert, statt eine der alten Heldengeschichte zu erzählen.

 

 

Möchten Sie diese Produktion mit einer Schulklasse oder Gruppe besuchen und wünschen sich ein Vermittlungsangebot, dann kontaktieren Sie gerne Ronja Gerlach (E-Mail: ronja.gerlach@mannheim.de / Tel.: 0621 1680 488).